whatshotTopStory

Die Rettung der Harzer Grottenolme: Vortragsabend


So sieht er aus, der: Grottenolm. Foto: Harald Schütz
So sieht er aus, der: Grottenolm. Foto: Harald Schütz

Artikel teilen per:

23.10.2017

Goslar. Die Arbeitsgemeinschaft für Karstkunde Harz e.V. lädt am morgigen Dienstag, 24. Oktober, zu einem Vortragsabend, der sich mit dem Schutz des gefährdeten Grottenolmes beschäftigt.






Experten aus ganz Europa sind erstmals zu diesem Thema im Harz versammelt und informieren die Öffentlichkeit zu diesem interessanten Thema. Der Eintritt ist frei.

Programm


18 Uhr
Begrüßung durch den Betriebsleiter des Tourismusbetriebes der Stadt Oberharz am Brocken, Rübeländer Tropfsteinhöhlen, Thomas Schult, die Arbeitsgemeinschaft für Karstkunde Harz e.V., Siegfried Wielert und Dr. Friedhart Knolle, und Dr. Anne Ipsen, wissenschaftliche Leitung des Grottenolmprojektes

18.15 Uhr
Dr. Wolf-Rüdiger Große: Menschenfischlein, Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Samm- lungen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: „Europäische Grottenolme im Harz“

18.35 Uhr
Uwe und Ute Fricke, Arbeitsgemeinschaft für Karstkunde Harz e.V.: „Zur aktuellen Situation der Grottenolme in der Hermannshöhle“

18.55 Uhr
Olivier Guillaume, Höhlen-Laboratorium in Moulis, Frankreich: „A long tradition of research on olm at the cave-laboratory in Moulis, France” (Die lange Tradition der wissenschaftlichen Erforschung der Grottenolme am Höhlenlaboratorium in Moulis, wird ins Deutsche übersetzt)

19.15 Uhr
Gregor & Magdalena Aljančič, Society for Cave Biology, Tular Cave Laboratory (Gesellschaft für Höhlenbiologie, Tular Höhlen-Laboratorium), Slovenien: “The story of Proteus” (Die Geschichte des Grottenolms, wird ins Deutsche übersetzt)

19.35 Uhr
Prof. Dr. Thomas Hildebrandt, Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung im Forschungs- verbund Berlin e.V.: "Ultraschalluntersuchung exotischer Tierarten für den Artenschutz"

19.55 Uhr
Dr. Susanne Holtze, Leibniz-Institut für Zoo und Wildtierforschung im Forschungsverbund Berlin e.V.: "Ultraschalluntersuchung der Grottenolme aus Rübeland, Harz"

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft für Karstkunde Harz e.V.

Veranstaltungsort: Gaststätte „Tannengrund“, Blankenburger Str. 31, 38889 Oberharz am Brocken OT Rübeland

Zeit: 18 Uhr bis 20.15 Uhr

Nach dem offiziellen Teil steht der gemeinsame Austausch und geselliges Beisammensein auf dem Programm.




zur Startseite