Braunschweig

Diebe mit Wechseltrick unterwegs

von Polizei Braunschweig


Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

18.02.2016


Braunschweig. In zwei Fällen hatten es am Mittwoch Taschendiebe mit dem sogenannten Wechseltrick auf die Barschaft von Passanten abgesehen.

Ausgerechnet vor dem Amtsgericht am Eiermarkt fingerte im ersten Fall gegen 11.30 Uhr ein Unbekannter einem 76-Jährigen unbemerkt einen 50-Euroschein aus der Geldbörse. Der Fremde hatte den Mann um Wechselgeld für eine Zwei-Euromünze gebeten. Der 76-Jährige bemerkte jedoch im letzten Moment den Diebstahl und entriss dem Täter die Banknote wieder. Der Dieb flüchtete unverrichteter Dinge. 30 Euro in Scheinen dagegen erbeutete ein Dieb eine halbe Stunde später aus dem Portmonee eines 87-Jährigen auf dem Parkplatz an der ehemaligen Markthalle. Auch hier hatte der Täter um Wechselgeld für ein Zwei-Eurostück gebeten. Als der 87-Jährige den Verlust des Geldes bemerkte, war der Taschendieb schon über alle Berge.

Nach den Beschreibungen der Geschädigten könnt es sich um den gleichen Täter handeln. Demnach war der südländisch aussehende Mann gut 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er trug eine schwarze Hose und eine dunkle Jacke.


zur Startseite