Sie sind hier: Region >

Diesel-Verbot auch in Braunschweig?



Braunschweig

Diesel-Verbot auch in Braunschweig?

von Nick Wenkel


Ist eine blaue Zone auch für eine Überlegung für die Braunschweiger Stadt? Foto: Archiv/Copyright www.blaue-plakette.de
Ist eine blaue Zone auch für eine Überlegung für die Braunschweiger Stadt? Foto: Archiv/Copyright www.blaue-plakette.de Foto: www.blaue-plakette.de, Copyright blaue-plakette.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Wie die Landesregierung in Baden-Württemberg am Dienstag beschloss, werden ab dem nächsten Jahr an Tagen mit starker Schadstoffbelastung einige Straßen in Stuttgart für Diesel-Fahrzeuge gesperrt. Wäre so eine Maßnahme auch für Braunschweig sinnvoll?



Stadtsprecher Rainer Keunecke sagte gegenüber regionalHeute.de, dass sich die Frage fürBraunschweig derzeit überhaupt nicht stelle. „Die Werte für Feinstaub, sowiefür viele weitere Luftschadstoffe werden bereits seit längerem an allen Messstellen eingehalten oder sogar deutlich unterschritten", erklärt Keunecke.Erst 2016wären die Feinstaubwerte in Braunschweig deutlich gesunken (regionalHeute.de berichtete). Zudem seiim letzten Jahrder EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft an den drei Messstationen des Landes im Stadtgebiet eingehalten wurden. Dieser lag zwischen 36 und 39,8 Mikrogramm NO2.

Kommt nun die blaue Plakette?


<a href= Carsten Müller. ">
Carsten Müller. Foto: privat




Im Fokus des Umweltbundesamtes rückt nun auch wieder die blaue Plakette. Diese sollte neben der grünen, gelben und roten Plakette für Autos in Frage kommen, die die Schadstoffnorm Euro 6 erfüllen. Elektro- und Dieselautos wäre es so möglich in die von den Städten gekennzeichneten „blauen Zonen" zu kommen. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller blickt dem Vorhaben eher skeptisch entgegen. Dass der Ausstoß der schädlichen Stickstoffoxide weiter reduziert werden muss, sei für ihn unstrittig. Er habe aber große Zweifel, ob das bloße Aussperren von Diesel-Autos oder auch eine Blaue Plakette dabei wirklich hilfreich sein können. „Ein solcher Bann ist unsozial, schränkt die Mobilität ein und verursacht finanzielle Schäden", erklärt er. Müller weiter: „Dieselfahrzeuge werden von vielen Bürgerinnen und Bürgern, von Handwerksfirmen und Mittelständlern eingesetzt und können nicht einfach ausgetauscht werden."

https://regionalheute.de/feinstaubwerte-in-braunschweig-gesunken/


zum Newsfeed