Wolfenbüttel

Dordstädter feierten fröhliches Wies´n-Fest


In Dorstadt wurde ordentlich gefeiert. Fotos: Peter G. Matzuga
In Dorstadt wurde ordentlich gefeiert. Fotos: Peter G. Matzuga

Artikel teilen per:

28.10.2017

Dorstadt. Am vergangenen Wochenende wurde in Dorstadt ordentlich gefeiert. Nicht nur die dritte Wies´n stand auf dem Festprogramm, sondern auch das 120 jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr. Ein Wochenende drehte sich also alles ums Feiern.



"Es wurden so viele Stunden vom Festausschuss in dieses Projekt investiert, das man das schon gar nicht mehr auflisten möchte und kann. Nicht nur die Stunden der Vorbereitung und Organisation, sondern auch die Zeit des Aufbaus, die fast eine ganze Woche in Anspruch nahm. Aber dann war es endlich soweit. Die Türen öffneten sich, und was sich schon im Vorverkauf andeutete, wurde Realität. Das Dorfgemeinschaftshaus war aber wirklich bis auf den letzten Platz ausverkauft. Wären noch mehr gekommen, hätten die sich auf den Boden setzen müssen oder mit einem Stehplatz in Kauf nehmen müssen", teilt Peter Matzug, Mitglied des Festausschusse begeistert mit.



Der Bürgermeister Bruno Polzin beim traditionellen Bierfassanstich und dem erwarteten „O zapft is!“ Foto:



Die mit großen Erwartungen angereiste Band „Die Landstreicher“ rockte das gesamte Haus mit toller und passenden Wiesnfest-Musik und satten Sound und beeindruckender Lichttechnik. Für das leibliche Wohl sorgte das Team um Heiko Erben, der wirklich ein reichhaltiges, üppiges Büfett mit lukullischen, passenden bayrischen Spezialitäten bereitstand. Über Braten, Leberkäse, Weißwurst, Schupfnudel, Pilzpfanne, Obazda, Brezel und diversen Beilagen war so ziemlich alles aufgefahren.

Natürlich gab es auch einen rustikalen Sägewettbewerb, mit einer alten, konventionellen Blattsäge, wie zu Großvaters Zeiten. Es konnten sich Zweier-Teams anmelden die dann in einem Vorentscheid eine Scheibe in der schnellsten Zeit zu sägen hatten. Die beiden besten Teams traten nach einer Musikpause vor der Bühne gegeneinander an. Es waren die Teams Jens Streithoff & Dr. Andreas Bock und Maik & Dirk Pfretzschner. Die Brüder Pfretzschner konnten das spannende Finale für sich entscheiden und zwei Reise-Gutscheine für jeweils zwei Personen und zwei Nächte gewinnen.

Dirndl-Königin gekürt




Carsten Voigt mit der Dirndl Königin 2017, Lena Bontzol. – Beide in der Mitte Foto:



Während des Abends wurden auch Lebkuchenherzen verkauft. Eins von diesen Herzen war unauffällig markiert und diesen Preis konnte sich eine Dirndlträgerin ergattern und den Frühstücksgutschein in Empfang nehmen.
Zum Abschluss des Abends musste noch die Dirndl-Königin 2017 gekürt werden. Zum Song „Das geht ab“ durften alle Dindl-Tragerin nochmals ihr Bestes geben und Punkte bei der Jury punkten. Und dann stand es fest. Zur Dirndl-Königin 2017 wurde Lena Bontzol gekürt, die hierfür einen ebenfalls tollen Preis mitnehmen konnte. Nachdem dem Auftritt der Band „Die Landstreicher“ beendet war, versorgte DJ Sascha die Partygäste mit Stimmungs- und Tanzmusik

"Zum Abschluss möchte sich der Festausschuss beim Thekenteam aus Börßum bedanken. Obwohl der Andrang teilweise sehr groß war, verloren Sie nie die Ruhe oder die Übersicht, und so bekam auch jeder seine Bestellung in kürzester Zeit. Die Party war wieder ein voller Erfolg, und solange die Dorstädter doch so gut dabei sind, und mit sich feiern lassen, macht es auch immer wieder Spaß eine solche Feier zu planen und zu organisieren; auch wenn es viel Arbeit ist.
Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Mega-Sause", so Matzuga.


Die Begrüßung der Wiesngäste durch die Vorsitzenden der Vereine und Institutionen
Jan Regenhardt (VfR), Dr. Andreas Bock (Freiwillige Feuerwehr), Bruno Polzin (Bürgermeister), Carsten Voigt (MTV), Konstantin von Löbbecke (Dorstädter Lädchen), Wilfried Schwokowski (Schützenverein), Ulrich Held (Seniorenkreis), Ulrike Borneke (Frauenhilfe) und Frank Senne (MGV). Foto:




zur Startseite