Sie sind hier: Region >

Dr. Jördis Janssen-Ischebeck zur Richterin am Oberlandesgericht Braunschweig ernannt



Braunschweig

Dr. Jördis Janssen-Ischebeck zur Richterin am Oberlandesgericht Braunschweig ernannt

Seit Juli 2020 sei Dr. Janssen-Ischebeck beim Oberlandesgericht Braunschweig tätig.

Dr. Janssen-Ischebeck
Dr. Janssen-Ischebeck Foto: Oberlandesgericht Braunschweig

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am heutigen Dienstag hat der Präsident des Oberlandesgerichts, Wolfgang Scheibel, in einem feierlichen Akt Frau Dr. Jördis Janssen-Ischebeck zur Richterin am Oberlandesgericht ernannt. „Wir sind sehr froh, dass wir mit Frau Dr. Janssen-Ischebeck eine hervorragende Juristin für das Oberlandesgericht gewinnen konnten. Sie hat bereits vielfach unter Beweis gestellt, dass sie ihre Aufgaben mit Effizienz, neuen Ideen und Weitblick wahrnimmt“, würdigte der Präsident des Oberlandesgerichts Scheibel Frau Dr. Janssen-Ischebeck, wie das Oberlandesgericht Braunschweig berichtet.



Die 39-jährige Richterin habe ihr Jurastudium in Berlin absolviert und sodann an der Bucerius Law School im Bereich der aktienrechtlichen Finanzverfassung promoviert. Nach ihrem Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Braunschweig habe sie für zwei Jahre in der Abteilung Banking and Finance in einer Großkanzlei in Wien gearbeitet, bevor sie im Jahr 2013 als Richterin auf Probe eingestellt und beim Amtsgericht, dem Landgericht und der Staatsanwaltschaft Göttingen tätig wurde. Im Jahr 2016 wurde Dr. Janssen-Ischebeck zur Richterin auf Lebenszeit beim Landgericht Göttingen ernannt, wo sie mehreren Zivilkammern angehörte und Aufgaben der Justizverwaltung sowie die Leitung der Arbeitsgemeinschaft für die Referendare wahrnahm.

Seit Juli 2020 sei Dr. Janssen-Ischebeck beim Oberlandesgericht Braunschweig tätig. Sie leite nun als Präsidialrätin das richterliche Personalreferat und ist Mitglied des 1. Zivilsenats. Dr. Janssen-Ischebeck sei verheiratet und habe zwei Töchter.


zur Startseite