whatshotTopStory

Drei Drogentote im Jahr 2015

von Anke Donner


Laut Kriminalstatistik der Polizei Goslar gab es im Jahr 2015 drei Drogentote im Landkreis Goslar. Ein Mann wurde im Goslarer Münzgarten aufgefunden. Foto: Alec Pein
Laut Kriminalstatistik der Polizei Goslar gab es im Jahr 2015 drei Drogentote im Landkreis Goslar. Ein Mann wurde im Goslarer Münzgarten aufgefunden. Foto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

23.02.2016


Goslar. Laut Kriminalstatistik, die kürzlich für den Bereich der Polizeiinspektion Goslar bekanntgegeben wurde, sind die Rauschgiftdelikte zwar gesunken, dominieren aber weiterhin. Drei Männer starben aufgrund ihres Drogenkonsums.

Insgesamt wurden im Jahr 2015 428 Fälle erfasst und aufgeklärt. Der größte Anteil fällt dabei auf die Polizeiinspektion Goslar, der die Dienststellen Liebenburg,Langelsheim und Oker direkt untergeordnet sind. Hier wurden 228 Fälle erfasst. Im Vergleich zum Vorjahr ist hier ein Rückgang um 52 zu vermerken. In den Polizeikommissariaten Bad Harzburg stiegen die Rauschgiftfälle um 31 von 54 auf 85. Im Oberharz war ein Rückgang um acht Fälle. Seesen ist mit 52 Delikten gleich geblieben. Unter den 428 Gesamtverstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sind nach wie vor die Verstöße mit Cannabis (181 / - 40), Heroin (9, +4) und Amphetamin (79, -21). In 85 (+15) Fällen gelang der Tatnachweis des „illegalen Handels und Schmuggels von Betäubungsmitteln“. Am häufigsten konnten die Delikte Personen über 21 Jahren nachgewiesen werden.

Drei Drogentote


Im Jahr 2015 verstarben drei Männer aus Goslar und Vienenburg infolge ihres Drogenkonsums. So starben am 23.Juli und am 28.August in Goslar und Vienenburg zwei Männer im Alter von 41 und 35 Jahren durch fahrlässiges Selbstverschulden, das heißt durch Konsum von Betäubungsmitteln. Am 3. Oktober verstarb im Münzgarten in Goslar ein 56-jähriger Mann aus Goslar-Oker an den Folgen eines Multiorganversagens nach langjährigem Betäubungsmittelkonsum.

3,5 Kilo Heroin sichergestellt


Im Juni konnte die Polizei Goslar einen Mann festnehmen, der eine erhebliche Menge Heroin in seiner Wohnung lagerte. Nach einem anonymen Hinweis, dass ein als Heroin-Dealer bekannter 65-jähriger türkischer Staatsbürger aus Goslar, eine größere Menge Heroin bekommen habe, wurde die Wohnung des Mannes durchsucht. Bei der Durchsuchung der wurden etwa 3.500 Gramm Heroin im Wert von rund 140.000 Euro beschlagnahmt. Die Polizei gab später an, dass es sich dabei um die größte Menge Heroin handelt, die jemals in Goslar sichergestellt werden konnte. Der Mann wurde in einem späteren Verfahren vor dem Landgericht Braunschweig zu einer Haftstrafe von 5 Jahren verurteilt.

Lesen Sie dazu auch:


https://regionalheute.de/polizei-stellt-34-kilo-heroin-sicher/



https://regionalgoslar.de/goslarer-zu-fuenf-jahren-haft-verurteilt/


zur Startseite