whatshotTopStory

Drei Jahre und sieben Monate Haft für Macheten-Räuber

von Anke Donner


Der Macheten-Räuber von Wolfenbüttel muss für drei Jahre und sieben Monate ins Gefängnis. Foto: Anke Donner
Der Macheten-Räuber von Wolfenbüttel muss für drei Jahre und sieben Monate ins Gefängnis. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

01.03.2017

Wolfenbüttel. Am Dienstag fiel vor dem Landgericht Braunschweig das Urteil gegen den Macheten-Räuber. Der 27-Jährige, der im Februar des vergangen Jahres einen Supermarkt mit einer Machete überfiel, muss für drei jahre und sieben Monate hinter Gitter.


Vor der ersten Großen Strafkammer fiel am Dienstag das Urteil, das nur knapp unter dem von der Staatsanwaltschaft geforderten Strafmaß von drei Jahren und zehn Monaten blieb. "Der Angeklagte ist wegen besonders schweren Raubes zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sieben Monaten verurteilt worden. Da der Angeklagte bei der Tat unter Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden habe, ist das Gericht von einer verminderten Steuerungsfähigkeit ausgegangen. Das Urteil ist bereits rechtskräftig", erklärte Richterin Maike Block-Cavallaro, Pressesprecherin am Landgericht Braunschweig.


zur Startseite