Sie sind hier: Region >

Drei Verletzte: Fettexplosion in Goslar



Goslar

Drei Verletzte: Fettexplosion in Goslar


Symbolfoto: Werner Heise
Symbolfoto: Werner Heise Foto: Werner Heise

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Am Montagabend kam es zu einem Brand in der Graudenzer Straße. Die Mutter dreier Kinder löschte brennendes Fritierfett mit Wasser. Dabei verletzten sich die Frau und ihre drei Kinder, berichtet die Feuerwehr Goslar.



Durch heißes Fritierfett wurde die Mutter von drei Kindern am Montagabend verletzt. Der Rettungsdienst der Kreiswirtschaftsbetriebe versorgte die Verletzungen. Aber nicht alles lief in der Graudenzer Straße falsch.

Am Abend sollte es Kartoffelchips geben, so der Gedanke eines jungen Mädchens. Das dazu erhitzte Fritierfett geriet allerdings in Brand. Vorbildlich verständigte der jüngere Bruder über Notruf die Feuerwehr. Gleichzeitig begang die Mutter allerdings einen fatalen Fehler. Den Topf mit dem brennenden Fritierfett bugsierte die Frau in die Spüle. Dort löschte sie das Feuer mit Wasser, mit verheerenden Folgen.


Alle Beteiligten mussten ins Krankenhaus


Durch die folgende Fettexplosion zog sich die Frau Verletzungen an den Händen zu. Die Rauchentwicklung tat ihr Übriges. Nicht nur die Küche wurde massiv durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Die Frau und ihre drei Kinder atmeten überdies auch noch die Rauchgase ein. Alle vier Personen mussten in die Krankenhäuser in Goslar und Salzgitter transportiert werden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr betreuten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Verletzten und kontrollierten mit der Wärmebildkamera den betroffenen Küchenbereich. Kurz nach 19.30 Uhr verließen die letzten Einsatzkräfte des Löschzuges der Goslarer Feuerwehr die Einsatzstelle.

Tipps der Feuerwehr zum Thema:


Die Feuerwehr rät: Kommt es zu einem Feuer durch brennendes Fett, löschen Sie niemals mit Wasser! Wasser verursacht eine Fettexplosion. Diese Fettexplosionen bilden große Stichflammen, die die ganze Küche ausfüllen können. Ein Schnapsglas voll Wasser in brennendes Fett geschüttet reicht aus. Eine totale Zerstörung Ihrer Küche bis hin zu starken Verbrennungen von Personen in der Küche können die Folge sein. Brennendes Fett können Sie mit einem Deckel, den Sie über den Topf oder die Pfanne legen, löschen. Auch Löschdecken sind gute Alternativen in der Küche.


zur Startseite