whatshotTopStory

"Drive in and Sing" macht das "Rudelsingen" trotz Corona möglich

Am Samstag findet in Braunschweig das erste "Drive in and Sing!" statt. Die Teilnehmer singen gemeinsam Lieder, während sie im Auto sitzen bleiben.

von Julia Seidel


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

14.05.2020

Braunschweig. Aufgrund der Corona-Pandemie haben Chöre oder Gruppen, die sich zum Singen treffen vorerst eine Zwangspause. Schuld daran sind unter anderem die Corona-Aerosole, die beim Ausatmen in die Luft geschleudert würden. Durch Singen könnten diese noch weiter fliegen, als gewöhnlich (regionalHeute.de berichtete). Um trotzdem gemeinsam singen zu können und dabei die vorgeschriebenen Bestimmungen nicht zu verletzen, findet am Samstag, 16. Mai, um 18 Uhr nun das erste "Drive in and Sing" auf dem Parkplatz am Kennelweg in Braunschweig statt. Das Konzept ist an die Vorgehensweise bei Autokinos angelehnt, wie Projektleiterin Juliane Gaube von der Braunschweigischen Landschaft im Gespräch mit regionalHeute.de berichtet.


Dabei ist es völlig unerheblich, ob es sich bei den Teilnehmern um Chorsänger oder vollkommen Unerfahrene handelt. Kommen könne jeder, der gerne singt. Der Parkplatz am Kennelweg wird im Vorfeld mit Markierungen für die Autos der Besucher vorbereitet. So werde sichergestellt, dass der Abstand von zwei Metern zwischen den Fahrzeugen gewährleistet wird. Aufgrund des beschränkten Platzangebotes ist die Teilnehmerzahl auf 150 Autos beschränkt. Zudem dürfen sich höchstens zwei Erwachsene und zwei Kinder in einem Auto befinden. Die Teilnehmer werden angewiesen, die Autos nicht zu verlassen und die Fenster geschlossen zu halten. Eine Maskenpflicht im Auto und beim Singen gäbe es nicht. Dennoch werde empfohlen diese für den Kontakt zu den Helfern dabei zu haben.

Über das Autoradio können die Teilnehmer Chorleiter Axel Huse folgen, der die Lieder selbst von einem Hubsteiger aus singt und instrumental begleiten wird. "Es empfiehlt sich, sich im Vorfeld mit dem Autoradio zu beschäftigen, damit die passende Frequenz auch gefunden wird", so Gaube weiter. Gesungen werden unter anderem ein Medley von Queen sowie eines von den Beatles, aber auch Volkslieder, Kanons und Schlager stehen mit auf dem Programm. Die Liederzettel stehen auf der Homepage der Singenden Landschaft zum Ausdrucken zur Verfügung. Dort gibt es auch Hinweise zur richtigen Einstellung des Autoradios. Wer keinen Zettel mitbringen kann, für den stehen vor Ort Zettel bereit, die von den Helfern an die Windschutzscheiben der Autos geklemmt werden können. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Einlass ist ab 17 Uhr.


zur Startseite