whatshotTopStory

Drogen-Geschäfte auf Jugendplatz?

von Robert Braumann


Die CDU im Stadtbezirksrat Westliches Ringgebiet sorgt sich um die Zustände auf dem Jugendplatz an der Kälberwiese. Anwohner würden berichten, dass sich Teil der städtischen Drogenszene dort aufhalten würden. Foto: Archiv
Die CDU im Stadtbezirksrat Westliches Ringgebiet sorgt sich um die Zustände auf dem Jugendplatz an der Kälberwiese. Anwohner würden berichten, dass sich Teil der städtischen Drogenszene dort aufhalten würden. Foto: Archiv Foto: SIna Rühland

Artikel teilen per:

13.10.2016

Braunschweig. Die CDU im Stadtbezirksrat Westliches Ringgebiet sorgt sich um die Zustände auf dem Jugendplatz an der Kälberwiese. Anwohner würden berichten, dass sich ein Teil der städtischen Drogenszene dort aufhalten würden. Die Polizei sieht dafür nicht wirklich Anhaltspunkte.


Man habe im Juli eine "Online-Anzeige" erhalten, die zum Inhalt hatte, dass auf dem Kinderspielplatz Konsumuntensilien nach einem Konsum von Betäubungsmitteln zu finden seien. Beamte hätten dann vor Ort "szenetypische Klemmleistenbeutel" entdeckt, die zur Aufbewahrung verschiedener illegaler Betäubungsmittel dienen. Im Nachgang habe man die Sache an die Polizeikommissariate Mitte und Süd zur Kenntnis weitergegeben.

Keine weiteren Erkenntnisse


Im Rahmen der Möglichkeiten im Regeldienst, sei der Spielplatz dann bei Streifenfahrten aufgesucht worden, weitere Erkenntnisse hätten sich dadurch bis dato aber nicht ergeben. Wie auch in anderen Stadtteilen, seien auch im Westlichen Ringgebiet Personen anzutreffen, die im Verdacht stehen, gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verstoßen. Eine signifikante Häufung ist aber aus Sicht der Polizei nicht vorhanden, in diesem Sinne könne man auch nicht von Aktivitäten einer Drogenszene sprechen.


zur Startseite