Sie sind hier: Region >

Eckert & Ziegler klagt gegen Anwohner



Braunschweig

Eckert & Ziegler klagt gegen Anwohner

von Robert Braumann


Der Protest von Eckert & Ziegler gegen den Zaunbau.  Foto: BiSS
Der Protest von Eckert & Ziegler gegen den Zaunbau. Foto: BiSS Foto: privat

Artikel teilen per:




Braunschweig. Der in Braunschweig ansässige Zweig des Berliner Unternehmens Eckert & Ziegler Umweltdienste verklagt fünf Bürgerinnen und Bürger, das teilte die Bürgerinitiative BiSS in einer Pressemitteilung mit.

Hintergrund: Eckert & Ziegler wollte einen Zaun um das Firmen-Grundstück erreichten, er hatte eine erkennbar genehmigungspflichtige Höhe erreichte, ohne dass jedoch eine Baugenehmigung dafür vorlag (regionalHeute.de berichtete). Dagegen protestierte die Bürgerinitiative Strahlenschutz Braunschweig (BISS). Einige Anwesende hätten sowohl die Firma als auch das Ordnungsamt mehrfach daraufhin gewiesen, dass der Zaunbau in dieser Form rechtswidrig sei. Eckert & Ziegler wirft ihnen nun laut BiSS vor, den Zaunbau behindert zu haben und klagt auf Schadensersatz. Es geht um einen Streitwert von 1470, 84 Euro. Die Verhandlung am Amtsgericht Braunschweig am 31. März ist öffentlich und findet statt um 11:30 Uhr im Amtsgericht, An der Martinikirche 8, 38100 Braunschweig, Raum E108.


zur Startseite