Sie sind hier: Region >

Ehemalige fördern THG-Theaterprojekt



Wolfenbüttel

Ehemalige fördern THG-Theaterprojekt


Der Ehemaligenverband, vertreten durch Dr. Peter Smolka (2. v. r.) und Andreas Meißler (r.) überreicht symbolisch den Scheck für das THG-Theaterprojekt "Wir schaffen das.". Schulleiter Jürgen Siebert (2. v. l.) freut sich mit der Gruppe. Foto: Meißler Foto: Meißler

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Große Freude herrschte am vergangenen Freitag in der Aula des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Wolfenbüttel, als Dr. Peter Smolka und Andreas Meißler vom Ehemaligenverband einen symbolischen Scheck anlässlich der Proben für das aktuelle Theaterprojekt „Wir schaffen das.“ überreichten.

Im Beisein des neuen Schulleiters Jürgen Siebert und den Lehrkräften Margrit Lang sowie Thorsten Sander gewannen die Ehemaligen einen ersten Eindruck. Das Stück greift die aktuelle Flüchtlingsthematik auf und verspricht bereits jetzt gelungene Auftritte. Das Ensemble des THG besteht aus achtzehn Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 11 und 12. Die Gruppe nimmt als Vertreter Niedersachsens am "Schultheater der Länder 2016" in Erfurt teil. Bereits zum siebten Mal in Folge erhielt das Gymnasium eine Einladung. Im Theater der Stadt Erfurt müssen die Akteure vor rund 800 Zuschauern auftreten. Eine sehr große Herausforderung. Entsprechendes Lampenfieber eingeschlossen. „Der Ehemaligenverband freut sich ausdrücklich, dass die seit vielen Jahren gewährte Unterstützung von erfolgreichen Theaterprojekten am Theodor-Heuss-Gymnasium ihre Fortsetzung finden kann. Die traditionell äußerst engen und sehr guten Verbindungen zwischen Schule und Ehemaligen werden auch mit Herrn Siebert kontinuierlich fortgesetzt und ausgebaut werden,“ erklärten Dr. Peter Smolka und Andreas Meißler übereinstimmend am Rande der Übergabe. Weitere Berichterstattung folgt.


zur Startseite