Sie sind hier: Region >

Barley: "CSU denkt nicht aus Kinderperspektive"



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

videocamVideo
Barley: "CSU denkt nicht aus Kinderperspektive"

von Alexander Dontscheff


Dr. Katarina Barley im regionalHeute.de-Interview. Foto/Video: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am Dienstag war die neue Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley zu Gast im Mehrgenerationenhaus im Westlichen Ringgebiet. regionalHeute.de nutzte die Gelegenheit und fragte die SPD-Politikerin, was sie sich für ihre noch verbleibende Amtszeit vorgenommen hat.



Dr. Katarina Barley ist erst seit Juni 2017 im Amt. Im regionalHeute.de-Interview verrät sie, was sie sich noch für diese Legislaturperiode vorgenommen hat, dass sie derzeit ihren absoluten Traumjob gefunden hat und diesen auch gerne nach der Bundestagswahl behalten möchte. Zudem äußert sie sich zum CSU-Vorstoß in Sachen Kinderrechte im Grundgesetz und beklagt den veralteten Stand unseres Medienschutzes.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/bundesfamilienministerin-barley-besucht-mehrgenerationenhaus/


zur Startseite