whatshotTopStory

Ein Flammenmeer - Gebäude neben Mehrfamilienhaus brannte


Das Gebäude stand in Vollbrand. Fotos: Feuerwehr Schöningen
Das Gebäude stand in Vollbrand. Fotos: Feuerwehr Schöningen

Artikel teilen per:

01.09.2019

Schöningen. In der Nacht zu Sonntag, 2:43 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz in die Helmstedter Straße gerufen. Ein Nebengebäude im Innenhof eines Mehrfamilienhauses brannte in voller Ausdehnung. Das berichtet die Feuerwehr Schöningen.


Aus dem Hauptgebäude wurden zwei Personen und drei Katzen gerettet. Die Brandbekämpfung war zunächst nur von außen möglich. Das Feuer konnte mit fünf C-Rohren und einem B-Rohr unter Kontrolle gebracht werden. Mehrere Gasflaschen wurden aus dem benachbarten Stallgebäude in Sicherheit gebracht.

Im Anschluss wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt. Es waren insgesamt 37 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Schöningen, Esbeck und Hoiersdorf sowie der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Die Bundesstraße 244 war im Bereich der Helmstedter Straße bis zum Einsatzende um 5:15 Uhr voll gesperrt.

Aktualisiert

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, entstand bei dem Feuerein Schaden von über 10.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Eine Polizeistreife der Schöninger Polizei entdeckte die Flammen auf einem Hinterhof in der Helmstedter Straße und alarmierten die Feuerwehr. Als die Beamten eintrafen stand der Backsteinschuppen mit Satteldach im Stadtkern bereits im Vollbrand. Bewohner umliegender Wohnhäuser mussten zum Teil evakuiert werden. Aus Richtung des nahegelegenen Altstadtfestes verfolgten zahlreiche Schaulustige das Geschehen. Die Ursache des Feuers ist bisher ungeklärt. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an.

[image=5e1777e3785549ede64e3dc1]


Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle. Foto:



[image=5e1777e4785549ede64e3dc2]

[image=5e1777e4785549ede64e3dc3]


zur Startseite