whatshotTopStory

Einbruch in Reitanlage: Täter legen Feuer in Pferdeanhänger

Insgesamt könne von Glück gesprochen werden, dass das Feuer nicht auf die Stallung übergegriffen habe, da sonst dort untergestellte Pferde und die Gebäude möglicherweise Opfer der Flammen geworden wären.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

26.06.2020

Helmstedt. Unbekannte sind in der Nacht zum Freitag in eine Reithalle und Stallungen in der Kantstraße in Helmstedt eingebrochen und haben einen Schaden von mindestens 20.000 Euro angerichtet. Nach derzeitigem polizeilichen Erkenntnissen betraten derzeit unbekannte Täter zwischen Donnerstagabend, 21 Uhr und Freitagmorgen, 6 Uhr den Hof der Reitanlage. Hier öffneten sie ein Fenster und gelangten so ins Innere der Reithalle. Anschließend wurden verschiedene Schränke gewaltsam geöffnet und durchsucht. Was die Unbekannten dabei erbeuteten ist derzeit unklar. Danach verschafften sie sich Zutritt zu dem Pferdestall und den darin befindlichen Räumen. Einen Raum verwüsteten die Täter, indem sie einen dort angeschlossenen Gartenschlauch aufdrehten und den Raum fluteten. Danach gelangten die Unbekannten noch in die Fahrerkabine eines dort abgestellten Pferdetransporters und legten darin Feuer. Anschließend flüchteten sie im Schutz der Dunkelheit. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.


Angestellte des Reitvereins hätten am Freitagmorgen den Einbruch entdeckt und sofort die Polizei alarmiert. Insgesamt könne von Glück gesprochen werden, dass das Feuer nicht auf die Stallung übergegriffen habe, da sonst dort untergestellte Pferde und die Gebäude möglicherweise Opfer der Flammen geworden wären.

Die Polizei habe die Ermittlungen übernommen und hofft darauf, dass Zeugen verdächtige Personen oder Fahrzeuge rund um die Reitanlage bemerkt haben. Hinweise bitte an das Polizeikommissariat in Helmstedt, Rufnummer 05351/521-0.


zur Startseite