Sie sind hier: Region >

Einbruch in Schulen - Täter verursachen hohen Sachschaden



Wolfsburg

Einbruch in Schulen - Täter verursachen hohen Sachschaden


Einbrüche in Schulen. Symbolbild/Foto: Anke Donner
Einbrüche in Schulen. Symbolbild/Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Unbekannte sind in der Nacht in die Gebäude einer Grund-, einer berufsbildenden und einer Hochschule eingebrochen.



Die Taten ereigneten sich zwischen Donnerstagabend 18.00 Uhr und Freitagmorgen 07.20 Uhr. Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen versuchten die Unbekannten zunächst in der Schreberstraße gewaltsam die Tür zur dortigen Grundschule zu öffnen, was ihnen jedoch misslang. Danach begaben sie sich auf den Schulhof und öffneten gewaltsam die Tür zur Mensa. Was die Täter genau suchten ist derzeit unklar, denn sie bewegten sich anschließend im Schulgebäude ziellos umher. Dabei wurden Türen, die sich ihnen als verschlossen in den Weg stellten, mit brachialer Gewalt geöffnet. Letztendlich gelangten sie durch mehrere Flure auch in das angrenzende Gebäude der Berufsbildenden Schule, wo sie ins Lehrerzimmer einbrachen, aber nach ersten Erkenntnissen auch nichts entwendeten. Traurige Bilanz der nächtlichen Tour: 1.500 Euro Sachschaden.

Zeitgleich Einbruch in Hochschule


Im selbigen Zeitraum gelangten Unbekannte gewaltsam in die Räume einer Hochschule in der Straße Robert-Koch-Platz. Wie die Polizei bei der Tatortaufnahme feststellte, öffneten die Ganoven gewaltsam eine Notausgangstür und gelangten über einen Flur in ein dortiges Bistro. Hier entwendeten sie diverse Getränkekisten mit vollen wie auch leeren Flaschen und verschwanden unerkannt. Wie hoch der Gesamtschaden ist, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben.

Einen Tatzusammenhang zwischen beiden Taten können die Ermittler nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht ausschließen. Die Beamten hoffen darauf, dass Passanten, Anwohner oder vorbeifahrende Autofahrer verdächtige Personen wahrgenommen haben und bitten um Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.


zur Startseite