Braunschweig

„Eine Stadt, viele Ideen“: Vierte Braunschweiger Jugendkonferenz


Foto: Archiv
Foto: Archiv Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

08.11.2017

Braunschweig. Unter dem Motto „Eine Stadt, viele Ideen, DEINE Kritik – verändere Braunschweig“ haben Jugendliche bei der vierten Braunschweiger Jugendkonferenz am Donnerstag, 23. November ab 8.30 Uhr in der Jugendherberge (Wendenstraße 30) die Gelegenheit, ihre Wünsche und Ideen einzubringen, die ihnen für ein jugendgerechtes Braunschweig wichtig sind.



Die Themen der Konferenz werden nicht vorgegeben. Jugendliche können online über www.jugendkonferenz-braunschweig.de Themen und Ideen posten und voten. Dort gibt es auch alle Informationen zur Jugendkonferenz. Auch am Konferenztag können noch Themen mitgebracht werden. Schülerinnen und Schüler erhalten für den Tag eine Schulbefreiung. Für Essen, Snacks und Getränke ist gesorgt. Die Konferenz beginnt um 8:30 Uhr und geht bis zirka 18 Uhr. Die Vorschläge werden am Ende der Konferenz ab 16 Uhr Vertretern der Politik und den Medien vorgestellt.

Einige Themen der vergangenen Jugendkonferenzen konnten erfolgreich bearbeitet werden. So bekam die Hauptschule Sophienstraße Fußballtore, es gibt eine Regelung zur Freigabe von Graffitiflächen, und das Jugendforum Braunschweig hat sich gegründet. Kostengünstige Schülerfahrkarten sind weiterhin Thema, ein mehrsprachiger Stadtplan für junge Menschen mit Migrationshintergrund befindet sich in der Endphase der Fertigstellung.

Beteiligungsprojekt der Jugendförderung


Die Braunschweiger Jugendkonferenz findet seit 2011 alle zwei Jahre statt und richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren. Sie ist ein Beteiligungsprojekt der Jugendförderung sowie weiterer Kooperationspartner, wie dem Jugendring, dem Treff im Bebelhof, der AWO, dem Büro für Migrationsfragen, den Falken und dem Jugendforum. Neuer Kooperationspartner ist in diesem Jahr die Jugendherberge Braunschweig, die ihre Räumlichkeiten für die Veranstaltung zur Verfügung stellt. Außerdem werden sich in diesem Jahr die Bürgerstiftung und das EngagementZentrum beteiligen. Kontakt: Marion Düe von der Jugendförderung, marion.duee@braunschweig.de, Tel. 470 8571.


zur Startseite