Eintracht Braunschweig: Niko Kijewski bleibt bei den Löwen

Der Verteidiger hat bis 2024 verlängert. Für die Profis absolvierte der gebürtige Osnabrücker wettbewerbsübergreifend 133 Spiele.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Martin Laumeyer

Braunschweig. Niko Kijewski bleibt der Eintracht aus Braunschweig erhalten, wie der Verein in einer Pressemitteilung berichtet. Die Löwen haben den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit dem Abwehrspieler um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2024 verlängert.


Lesen Sie auch: Eintracht-Stadion heißt vorläufig weiter Eintracht-Stadion


Der 26-Jährige trägt bereits seit 2014 den roten Löwen auf der Brust. In seinem ersten Jahr bei der Eintracht schnürte er noch die Fußballschuhe für die U19. Im Sommer 2015 folgte dann der Schritt in den Profikader, Kijewski ist damit der dienstälteste Spieler bei den Blau-Gelben. Für die Profis absolvierte der gebürtige Osnabrücker wettbewerbsübergreifend 133 Spiele.

Wir freuen uns sehr"


"Wir freuen uns sehr, mit Niko einen so langjährigen Spieler weiterhin an uns binden und mit der Vertragsverlängerung einen ersten wichtigen Baustein auf dieser Position fest machen zu können. Niko hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Identifikationsfigur entwickelt und verfügt über genügend Potenzial, um uns zu helfen, den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga zu sichern", so Sportdirektor Peter Vollmann.

Lesen Sie auch: Im Netz diffamiert: Eintracht-Torwart Fejzic erstattet Anzeige


"Ich bin glücklich und froh, die nächsten zwei Jahre in Braunschweig bleiben zu können. Da ich bereits seit fast acht Jahren ein Teil der Eintracht bin, erfüllt mich diese Vertragsverlängerung auch mit großem Stolz. Es ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, dass ein Spieler so lange beim selben Verein spielen kann. Daher freue mich sehr über das entgegengebrachte Vertrauen des Trainer-Teams, Peter Vollmanns und des ganzen Vereins“, ergänzt Niko Kijewski.


zum Newsfeed