whatshotTopStory

Einweihung der Mensa im Theodor-Heuss-Gymnasium

von Anke Donner


Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

25.11.2013


Wolfenbüttel. Nach gut zehn Monaten konnte die Mensa am Theodor-Heuss-Gymnasium  fertiggestellt werden. Gemeinsam mit Vertretern der Stadtverwaltung und des Rates wurde die moderne Mensa heute von Schulleiter Rudolf Ordon offiziell in Betrieb genommen. 


Knut Foraita eröffnete die Mensa. Foto:



"Genau wie es Bürgermeister Thomas Pink beim Richtfest angekündigt hat, eröffnen wir heute, am 18. Oktober, die Mensa an dieser Schule", scherzte Knut Foraita, der stellvertretend für den Bürgermeister die Eröffnung übernahm. In der Verwaltung gehe immer ein Zucken durch die Verantwortlichen, wenn ein Termin so genau festgesetzt werde, hier aber konnte er bis auf eine kleine Verzögerung eingehalten werden. "Ich bin stolz, dass wird es mit einer kurzen Verzögerung nun doch sehr schnell geschafft haben. Nur gut ein dreiviertel Jahr haben die Umbauarbeiten gedauert und wir danken allen Beteiligten, für die gute Zusammenarbeit", so Foraita weiter.

Auch Schulleiter Rudolf Ordon zeigte sich erfreut und dankbar angesichts der neuen und hellen Mensa, in der nun 160 Schüler ihr tägliches Mittagessen einnehmen können. "Der heutige Tag ist schon ein bisschen wie Weihnachten und ich danke den Vertretern aus Rat und Verwaltung, dass an diesem Tag unser Wunsch erfüllt wurde", so Ordon.


Schulleiter Rudolf Ordon Foto:




Gemütliche Sitzgelegenheiten in der neuen Mensa. Foto:



Begleitet wurde die feierliche Eröffnung vom Schulchor der Klassen fünf bis neun unter der Leitung von Kea Oelschlägel und der Bläser-AG unter  der Leitung von Dirk Hahn. Für die Gäste gab es im Anschluss einen kleinen Imbiss.

Der Mensa-Umbau hat rund 1,6 Millionen Euro gekostet, weitere Investitionen in den Brandschutz sollen noch getätigt werden.


zur Startseite