whatshotTopStory

Eisblockwette - Teilnahme noch möglich


Schülerinnen und Schüler der Realschule „Goldene Aue“ haben sich dem Thema Klimaschutz künstlerisch genähert. Foto: Landkreis Goslar
Schülerinnen und Schüler der Realschule „Goldene Aue“ haben sich dem Thema Klimaschutz künstlerisch genähert. Foto: Landkreis Goslar

Artikel teilen per:

07.09.2019

Goslar. Seit etwas mehr als drei Wochen läuft auf dem Jakobikirchhof in Goslar die Eisblockwette. Die „Villa Wohlig“ und die „Villa Hitzig“, die zu Beginn der Wette jeweils mit einem 1.000 Liter-Eisblock ausgestattet wurden, sollen demonstrieren, welche Vorteile die effektive Dämmung von Gebäuden bietet. Die Teilnahme an der Wette ist noch immer möglich, wie der Landkreis Goslar in einer Pressemitteilung berichtet.


Die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Goslar können sich noch bis Sonntag, den 22. September an der Eisblockwette beteiligen, und einen Tipp abgeben, wie viel Liter Schmelzwasser in der bestens gedämmten „Villa Wohlig“ bis zum Stichtag (26. September) anfallen. Den erfolgreichsten Teilnehmenden winken attraktive Preise. So darf sich der oder die Erstplatzierte auf einen Stromkostenzuschuss der Harz Energie in Höhe von 500 Euro freuen.

"Villa Hitzig" Eisblock bereits geschmolzen


Elisa Nestmann, Klimaschutzmanagerin beim Landkreis Goslar und Initiatorin der Aktion, berichtet, dass der Eisblock in der „Villa Hitzig“ bereits seit fast zwei Wochen vollständig abgeschmolzen ist. Beobachtet werden konnte dies durch ein Fenster auf der Rückseite des nicht gedämmten Hauses.
Bei der „Villa Wohlig“ ist ein solcher Einblick selbstverständlich nicht möglich, denn dies würde den Sinn der Wette konterkarieren.

Die "Villen" ziehen viele Besucher an


In den zurückliegenden Wochen hatte die beiden Modellhäuser nicht nur Besuch von interessierten Passanten, sondern auch von großen und kleinen Künstlerinnen und Künstlern. Neben Schülerinnen und Schülern der Realschule „Goldene Aue“ waren auch Kinder eines inklusiven Kunstprojektes der Lebenshilfe Goslar an der Entstehung der Bilder beteiligt. Darüber hinaus verewigte sich auch der Goslarer Künstler Thomas Velte mit einem ungewöhnlichen Szenario auf der linken Hauswand der „Villa Wohlig“. Sein Bild zeigt den Brocken umgeben von Meer und Wüste.

Wettscheine zur Teilnahme gibt es an der Villa Wohlig und in allen Bürgerbüros im Landkreis Goslar. Die Teilnahme ist darüber hinaus auch online über die Homepage des Landkreises Goslar unter möglich.


zur Startseite