Braunschweig

Endlich Frühling: Umwelt-Tipps für Gartenbesitzer


Der Frühling ist endlich wirklich da und damit startet auch die Garten- und Pflanzzeit. Foto: ALBA Group
Der Frühling ist endlich wirklich da und damit startet auch die Garten- und Pflanzzeit. Foto: ALBA Group

Artikel teilen per:

10.04.2018

Braunschweig. Der Frühling ist endlich wirklich da und damit startet auch die Garten- und Pflanzzeit. ALBA nimmt dies zum Anlass, um hilfreiche Tipps zur richtigen Entsorgung rund um Garten- und Pflanzabfälle zu geben. Denn in die Biotonne gehören ausschließlich organische Materialien und keine Fremdstoffe wie Steine, Plastik oder Metall.


Zu biologischen Materialien im Garten- und Pflanzbereich, die über die Biotonne entsorgt werden können, gehören beispielsweise Blumen- und Anzuchterde, biologisch abbaubare Anzuchttöpfe (zum Beispiel aus Kokosfasern) sowie Pflanzenschnitt. Dagegen gehören Plastiktüten und -blumentöpfe, Düngerbeutel sowie Reste von Unkrautfolie oder Frühbeetfolie nicht in den Bioabfall, sondern separat in die Wertstofftonne. Sie bestehen aus nicht-abbaubaren Kunststoffen und sind im Gegensatz zum organischen Material nicht kompostierbar. Auch textiles Gartenvlies gilt im Bioabfall als Fremdstoff und ist im Restabfall richtig aufgehoben.

Kein Plastik in die Biotonne


„Die Inhalte der Biotonne gehen in die Vergärungsanlage nach Watenbüttel, wo eine Weiterverarbeitung zu Biogas und Kompost stattfindet“, erläutert Matthias Fricke, Geschäftsführer der ALBA Braunschweig GmbH. „Störstoffe wie Plastik erschweren den Herstellungsprozess immens, denn im Gegensatz zu den organischen Materialien kann Plastik nicht verrotten. Darum bitten wir alle Braunschweiger Hobbygärtner und -gärtnerinnen uns zu helfen, die Qualität des Braunschweiger Bioabfalls weiter zu steigern und kein Plastik oder andere Fremdstoffe in die Biotonne zu werfen!“

ALBA widmet sich in diesem Jahr intensiv dem Thema Plastik im Bioabfall. Unter dem Motto „BIO? LOGISCH OHNE PLASTIK!“ macht der Recycling- und Umweltdienstleister regelmäßig auf den hohen Kunststoffanteil im Bioabfall aufmerksam und gibt den Braunschweigerinnen und Braunschweigern praktische Tipps für die richtige Mülltrennung.

Weitere Informationen


Weiterführende Informationen rund um das Themenjahr „BIO? LOGISCH OHNE PLASTIK!“ finden Sie hier www.bio-logisch-ohne-plastik.de.


zur Startseite