Sie sind hier: Region >

Energie-Talk: Digitalisierung und Innovation in der Region



Braunschweig

Energie-Talk: Digitalisierung und Innovation in der Region

von Alexander Dontscheff


Paul Anfang, stellvertretender Vorstandsvorsitzender BS-Energy, und Moderator Professor Andreas Grübel (re.). Fotos: Alexander Dontscheff
Paul Anfang, stellvertretender Vorstandsvorsitzender BS-Energy, und Moderator Professor Andreas Grübel (re.). Fotos: Alexander Dontscheff Foto: Dontscheff

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am heutigen Donnerstag hat BS-Energy zum 3. Energie-Talk eingeladen. Noch bis in den Abend informieren sich und diskutieren Experten und Partner des Unternehmens im Wasserwerk Bienroder Weg zum Thema "Digitalisiereung und Innovation in der Region Braunschweig".



Paul Anfang, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von BS-Energy, begrüßte die etwa 60 Gäste zu der einmal im Jahr stattfindenden Veranstaltung. Keine Branche sei so vom Wechsel betroffen wie die Energiewirtschaft, so Anfang. Daher habe das Thema "Innovation" auf der Hand gelegen. Er sei sicher, dass sein Unternehmen in ein paar Jahren nicht mehr vom Verkauf von Strom leben könne. Man müsse das Geschäftsmodell verändern, vom zentralen Vollversorger zu einem Dienstleister, der sich auch mit ganz anderen Themen beschäftigt. Hier sei man aber auf einem guten Weg. So habe sich die Elektromobilität von einem Marketingthema zu einem potentiellen Geschäftsmodell entwickelt. Andere Beispiele seien die Internet-Breitbandversorgung und Energieeffizienzberatung.

<a href= Paul Anfang begrüßte die Gäste.">
Paul Anfang begrüßte die Gäste. Foto: Dontscheff



Gesellschaftswandel durch Digitalisierung


Moderator Andreas Grübel, Honorarprofessor an der Fachhochschule Münster und Technischen Universität Berlin hob dann auf den zweiten Aspekt des Themas ab. Die Digitalisierung würde einen kompletten Gesellschaftswandel mit sich bringen. Zudem stellte er die namhaften Referenten vor. Die Veranstaltung in Braunschweig suche in dieser geballten Kompetenz ihresgleichen.

Den Anfang machte Dr. Stefan Brungs, der das Innovationsmanagement der Luxus-Automarke Bugatti vorstellte. Es folgte Dr. Gerald Fricke von der TU Braunschweig, der zum Thema "Unternehmen in der kooperativen Webgesellschaft" referierte. Danach diskutierten unter anderem Braunschweigs Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa mit den Referenten und Paul Anfang über das Thema "Innovationsmanagement in Unternehmen". Die Veranstaltung, die noch bis heute Abend läuft, beinhaltet noch weitere Fachvorträge sowie eine Impulsdiskussion zum Thema "Digitalisierung durch die Industrie 4.0", zu der auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil und IHK-Präsident Helmut Streiff erwartet werden.

<a href= Etwa 60 geladene Gäste sind zu der Veranstaltung im Wasserwerk gekommen.">
Etwa 60 geladene Gäste sind zu der Veranstaltung im Wasserwerk gekommen. Foto: Dontscheff


zur Startseite