Sie sind hier: Region >

Enkeltrick: Betrüger führen Peiner Seniorin erfolgreich hinters Licht



Peine

Enkeltrick: Betrüger führen Seniorin erfolgreich hinters Licht

Am gestrigen Freitag kam es in Peine zu mehreren Betrugsversuchen mit Schockanrufen und dem sogenannten Enkeltrick. In einem Fall hatten die Betrüger Erfolg.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Am Freitagnachmittag wurden der Polizei Peine einer Pressemitteilung zufolge mehrere sogenannte "Schockanrufe" gemeldet. In Wendeburg und in Peine versuchten jeweils Trickbetrüger durch Vorspielen eines Unglücksfalles Geld zu erlangen. Jedoch schöpften die jeweiligen Senioren rechtzeitig Verdacht und erkannten die Betrugsversuche. In einem Fall sei eine Seniorin den Betrüger jedoch auf den Leim gegangen.



Einer 77-jährigen Frau sei demnach in einem Telefonat eine finanzielle Notlage im engeren Familienkreis vorgetäuscht worden. Am Telefon habe man die geschädigte Seniorin schließlich derart manipuliert, dass diese der Meinung war, ihren Sohn durch finanzielle Unterstützung aus einer aktuellen Notlage helfen zu müssen. Nach einem Verkehrsunfall mit schwerverletzten Personen müsse der angebliche Sohn eine Kaution hinterlegen. Da der vermeintliche Familienangehörige die dringend benötigte Finanzspritze nicht selbst abholen
könne, würde dies eine andere Person übernehmen. Eine Frau sei gegen 14:30 Uhr in der Herrenfeldstraße erschienen und habe das Geld auf offener Straße entgegen genommen.

Bei der Abholerin soll es sich um eine etwa 40 Jahre alte Frau mit normaler Statur und schwarzen Haaren handeln. Zur Tatzeit habe sie eine dunkle Hose und Jacke getragen. Die Polizei Peine bittet mögliche Zeugen, sich telefonisch unter der Telefonnummer 05171-999-0 zu melden. Wem sind zur genannten Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Vöhrum, insbesondere in der Herrenfeldstraße, aufgefallen? Wer hat die Tat beobachten können?


zum Newsfeed