whatshotTopStory

Erdkabel: Pahlmann sieht noch viele offene Fragen


Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann im Gespräch zu SuedLink mit Bürgermeister Christian Bartscht (2. von Links) und interessierten Landwirten in Schwicheldt. Foto: Büro Pahlmann
Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann im Gespräch zu SuedLink mit Bürgermeister Christian Bartscht (2. von Links) und interessierten Landwirten in Schwicheldt. Foto: Büro Pahlmann

Artikel teilen per:

26.02.2017

Peine, Die CDU-Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann hatte zum Informationsgespräch über die Erdverkabelung der Stromtrasse durch Tennet nach Schwicheldt eingeladen.


Knapp 20 Interessenten und betroffene Landwirte waren der Einladung gefolgt und informierten sich vor Ort über die nächsten Schritte.

Pahlmann stellte heraus, dass das Planfeststellungsverfahren noch nicht eingeleitet sei und daher mit einem Baubeginn nicht vor Ende 2018 zu rechnen sei. Sie machte deutlich, dass der endgültige Verlauf der Trasse noch nicht festgelegt ist, mittelfristig sollen jedoch Probebohrungen entlang der beiden Varianten der geplanten Trassen vorgenommen werden.

Für die Ortschaft Schwicheldt gibt es von den möglicherweise betroffenen Grundstückseigentümern einige Einwendungen zum geplanten Trassenverlauf, da unter anderem geplante Betriebserweiterungen bei Landwirten durch die Trasse eingeschränkt würden. Darüber hinaus wird von vielen Landwirten die einmalige Entschädigungszahlung abgelehnt. Favorisiert wird stattdessen eine jährliche Ausgleichszahlung, da man langfristig mit vermindertem Ertrag auf der Trasse rechnet. Auch ist davon auszugehen, dass innerhalb der ersten vier Jahre nach Verlegung der Stromkabel kein landwirtschaftlicher Ertragsanbau auf der Trasse möglich ist. Weitere Punkte, die einer Klärung bedürfen sind Beschädigungen oder spätere Neuverlegung von Drainageleitungen, Wertminderung der Grundstücke durch die Trasse, Bedingungen für einen evtl. späteren Rückbau der Stromtrasse und ähnliches.

Ingrid Pahlmann nahm die diskutierten Punkte mit in die nächsten Gespräche mit Tennet, die sie in Berlin führen wird.


zur Startseite