whatshotTopStory

Ereignisreiche Nacht: Feuerwehr wird zu drei Einsätzen gerufen

Die Kameraden der ehrenamtlichen Feuerwehr mussten mehrmals ausrücken.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

09.09.2020

Helmstedt. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es bei der Feuerwehr Helmstedt zu gleich drei Einsätzen. In der Zeit zwischen 0:51 Uhr und 1:30 Uhr mussten die ehrenamtlichen Kameraden mehrmals ausrücken, wie die Feuerwehr berichtet.


So sei gegen 0:51 Uhr am Schützenwall in Helmstedt in Höhe des Hallenbads der Brand eines Gebüsches gemeldet worden. Vor Ort brannte ein Grünstreifen auf einer Fläche von zirka 20 Quadratmetern. Dieser konnte von der Feuerwehr gelöscht werden. Nach zirka 30 Minuten war der Einsatz beendet.

Gegen 1:08 Uhr wurde die Feuerwehr erneut alarmiert. Diesmal hatte ein Rauchmelder in einem Wohngebäude an der Kirchstraße in Helmstedt ausgelöst. Vor Ort wurde sich Zugang zum Objekt verschafft. Eine Erkundung habe jedoch keinerlei Feststellungen ergeben, sodass keine weiteren Maßnahmen notwendig gewesen waren.

Eine brennende Pappel wurde der Feuerwehr schließlich gegen 1:30 Uhr, noch während des laufendes Einsatzes in der Kirchstraße, in der Albrechtstraße in Helmstedt gemeldet. Vor Ort habe sich herausgestellt, dass ein zirka vier Quadratmeter großer Pappehaufen brannte. Auch hier konnte das Feuer schnell abgelöscht werden. Der Einsatz war nach etwa 30 Minuten beendet.


zur Startseite