Wolfsburg

Erhebung der schulstatistischen Daten in Wolfsburg


Symbolfoto: Werner Heise
Symbolfoto: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

11.12.2017

Wolfsburg. Wie die Stadt Wolfsburg mitteilt, hat man für das Schuljahr 2017/18 die statistischen Daten für die allgemeinbildenden Schulen erhoben und ausgewertet. Die Erhebung geschah, wie beim Land Niedersachsen, am 17. August. Darunter fallen die Anzahl der Schülerinnen und Schüler, Klassen, Schulen und Schulformen.


Die Auswertung der erhobenen Daten ergibt, dass aktuell insgesamt 15.133 Schülerinnen und Schüler 37 Wolfsburger allgemeinbildende Schulen in städtischer und in freier Trägerschaft besuchen. Der Primarbereich umfasst 18 Grundschulen an 26 Standorten, zusätzlich drei Primarstufen der Gesamtschulen sowie zwei Primarstufen der Förderschulen. An fünf Grundschulen bestehen Schulkindergärten zur Vorbereitung auf die Einschulung. Das Angebot im Sekundarbereich umfasst 19 Schulen in sieben verschiedenen Schulformen: Haupt-, Real- und Oberschule, Integrierte Gesamtschule, Gymnasium, Förderschule und Kolleg.

Von der Einschulung bis zum Abitur - an einer Schule


An der Leonardo da Vinci Integrierte Gesamtschule kann darüber hinaus künftig auch das Abitur abgelegt werden. Die gymnasiale Oberstufe befindet sich seit diesem Schuljahr im Aufbau. 44 Lernende besuchen den 11. Jahrgang. Damit ermöglicht sie als einzige Schule in städtischer Trägerschaft den durchgängigen Schulbesuch von der Einschulung bis hin zum Erhalt aller Schulabschlüsse inklusive des Abiturs. Dies war bisher nur an der Waldorfschule und der Neuen Schule Wolfsburg möglich. Der erste Abiturjahrgang wird im Schuljahr 2019/20 die Schule verlassen.

Trend zu steigenden Schülerzahlen hält an


Insgesamt hält der seit etwa fünf Jahren bestehende Trend zu steigenden Schülerzahlen an: Im Vergleich zum vorherigen Schuljahr besuchen in diesem Schuljahr 41 Kinder mehr die allgemeinbildenden Schulen in Wolfsburg.


zur Startseite