whatshotTopStory

Erneut traf ein Gegenstand ein fahrendes Auto: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe. Wenn Sie wissen, wer den Gegenstand auf das Auto geworfen haben könnte, melden Sie sich bitte bei der Polizei.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

01.09.2020

Braunschweig. Am Freitagnachmittag um 15:50 Uhr unterbrach ein unerfreuliches Ereignis die Fahrt eines 56- und 58-jährigen Pärchens mit ihrem Seat Leon auf der A 2. Das Paar war in Richtung Hannover unterwegs, als die Beifahrerin noch kurz vor der Ausfahrt Braunschweig-Flughafen einen Gegenstand von der rechten Seite auf sie zufliegen sah, bevor dieser die Seitenscheibe komplett zersplitterte. Die Polizei berichtet in einer Pressemitteilung, dass sie zu diesem Zeitpunkt gerade unter der Brücke durchgefahren waren, die die Bevenroder Straße von Querum in Richtung Flughafen und Hondelage führt. Am Samstagabend ereignete sich ein ähnlicher Vorfall in Salzgitter, bei dem ein Gegenstand die Frontscheibe eines Autos traf.


Aufgrund der Art der Beschädigungen kann die Polizei ausschließen, dass der Gegenstand von der Brücke geworfen wurde oder von einem anderen Fahrzeug stammen könnte. Um was für einen Gegenstand es sich handelte, konnte die Frau in der Kürze der Zeit nicht erkennen.
Bereits am gestrigen Montag berichtete die Polizei von einem ähnlichen Vorfall am Samstagabend kurz vor der Ausfahrt Salzgitter-Lebenstedt Süd, als ein Gegenstand die Frontscheibe eines fahrenden Autos traf (regionalHeute.de berichtete).

Die Polizeibeamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein.

Die Polizei bittet Zeugen, die zur Tatzeit Personen an oder unterhalb der Brücke an der Bevenroder Straße beobachtet haben, sich beim Autobahnkommissariat unter 0531/476-3715 zu melden.


zur Startseite