Sie sind hier: Region >

Errichtung der Blitzanlage bei Heimerode verzögert sich



Goslar

Errichtung der Blitzanlage bei Heimerode verzögert sich


Der teilstationäre Blitzer lässt noch auf sich warten. Symbolfoto: Landkreis Goslar
Der teilstationäre Blitzer lässt noch auf sich warten. Symbolfoto: Landkreis Goslar

Artikel teilen per:

Heimerode. An der L 500 in Höhe des Alten- und Pflegeheimes in Heimerode wird dem Gefahrenpotenzial durch überhöhe Geschwindigkeiten demnächst begegnet. Die Installation des geplanten teilstationären Blitzers wird sich jedoch noch etwas verzögern.



Mit einer Aufstellung in diesem Jahr sei nicht mehr zu rechnen. Dies hänge vor allem mit der Wetterlage zusammen. Denn der für den Aufbau der Schutzgehäuse verwendete Klebstoff benötige Temperaturen von mehr als fünf Grad Celsius und das über einen Zeitraum von mindestens zwei Tagen.

Aktuell könne diese materialbedingte Trocknungszeit jedoch nicht mehr gewährleistet werden, da sich die Temperaturen in den Nächten meist um den Gefrierpunkt bewegten. Vor diesem Hintergrund könne aktuell leider auch kein endgültiger Fertigstellungstermin benannt werden, da sich diese Problematik auch im Januar und Februar weiter fortsetzen könnte.
Im Verlauf der Installation sei es wiederholt zu Verzögerungen gekommen. So habe es leider bei allen beteiligten Gewerken Probleme bei der Ausführung gegeben, was letztlich zu einer zeitlichen Verschiebung aller Anschlussarbeiten führte. Die Rübenkampagne solle im Übrigen bis zum Ende des Jahres bereits beendet sein.


zur Startseite