Sie sind hier: Region >

Erste öffentliche Rundfahrt Grenzenlos am 26. Mai



Helmstedt

Erste öffentliche Rundfahrt Grenzenlos am 26. Mai


Treffpunkt der Tour ist das Zonengrenz-Museum in Helmstedt. Foto: Stadt Helmstedt
Treffpunkt der Tour ist das Zonengrenz-Museum in Helmstedt. Foto: Stadt Helmstedt Foto: privat

Artikel teilen per:

Helmstedt. Der Verein Grenzenlos - Wege zum Nachbarn e. V. bietet in diesem Jahr eine Reihe öffentlicher Rundfahrten Grenzenlos für Jedermann an. Die erste Fahrt findet am 26. Mai, statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr das Zonengrenz-Museum. Die weiteren Rundfahrten-Termine sind der 23. Juni, 25. August und 3. Oktober. Das teilt die Stadt Helmstedt mit.



Die Rundfahrt Grenzenlos lässt die Grenzgeschichte, mit der das Braunschweiger Land und damit auch die Region Helmstedt Jahrzehnte konfrontiert war, lebendig werden. Zahlreiche Relikte aus dieser jüngsten Vergangenheit zeugen davon. Auf der Grenzenlos-Tour werden die verschiedenen Besichtigungspunkte verknüpft. Die Teilnehmer erfahren vor Ort Interessantes über die Geschichte und die damit verbundenen Schicksale von Menschen, die mit der Grenze leben mussten.

Die Tour beinhaltet einen Rundgang durch das Zonengrenz-Museum Helmstedt, eine Besichtigung des Grenzdenkmals Hötensleben und des ehemaligen Grenzübergangs Helmstedt/Marienborn. Die gesamte Rundfahrt dauert rund dreieinhalb Stunden.


Anmeldungen werden unter der Telefonnummer 05351/17-7777 entgegengenommen. Die Rundfahrt Grenzenlos kostet 15 Euro pro Erwachsenem, Kinder bis sechs Jahre sind frei und Kinder von sechs bis zwölf Jahren zahlen 5 Euro. Inhaber der Elm-Lappwald-Card erhalten einen Rabatt von 2 Euro. Eine Reservierung wird empfohlen.

Darüber hinaus kann die Grenzenlos-Rundfahrt von Gruppen, Schulklassen oder Bildungsträger zu fast jedem beliebigen Zeitpunkt gebucht werden. Geschulte Gästeführerinnen begleiten die Gruppen. Weitere Informationen zu Veranstaltungsterminen oder Sonderfahrten sind unter www.grenzdenkmaeler.de zu finden.


zur Startseite