whatshotTopStory

Erziehungsberatungsstelle weitet Beratungsangebote aus


Symbolbild: Anke Donner.
Symbolbild: Anke Donner.

Artikel teilen per:

06.10.2016

Peine. Wie der Landkreis Peine mitteilt, hat die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Landkreises unter dem Motto ‚Erziehungsberatung vor Ort‘ eine Reihe von neuen Angeboten umgesetzt.


Unter anderem gäbe es nun eine psychologische Krippenberatung, die Eltern bei allen Fragen und Problemen rund um die Eingewöhnung und Entwicklung des Kleinkinds auf Wunsch in den Räumen ihrer Krippe berät. Möglich seien dabei auch Interaktionsbeobachtungen, um zum Beispiel Bindungsmuster aufzudecken.
„Es haben schon mehr als zehn Krippen im Landkreis das Angebot angenommen“, erklärt die Leiterin der Erziehungsberatungsstelle Diplom-Psychologin Gesine Götting, „neben der individuellen Elternberatung werden wir auch für Informationsabende angefragt – etwa zu Themen wie ‚Bindung‘ oder ‚Verhaltensprobleme im Vorschulalter‘.“
Einmal monatlich fahren die Erziehungsberaterinnen außerdem in die psychiatrische Tagesklinik Peine. Sie unterstützen die Patienten dabei, Erziehungsprobleme zu bewältigen und mit ihren Kindern über ihre Erkrankung zu sprechen.
Neben diesen beiden Angeboten gäbe es auch in verschiedenen Schulen im Landkreis eine Beratung ‚vor Ort‘. Diese reiche von regelmäßiger Einzelberatung für Schüler auf dem Schulgelände bis hin zu themenspezifischen Elternabenden und Projekttagen mit ganzen Schulklassen.
Weitere Änderungen beträfe die Erziehungsberatung in den eigenen Räumlichkeiten im Rosenhagen 38 in Peine: Wer die Beratungsstelle anruft, spricht nun direkt mit einer pädagogischen oder psychologischen Fachkraft. Viele Fragen könnten so bereits telefonisch geklärt werden. In familiären Krisen, gerade auch bei einer Elterntrennung, könne die schnelle Beratung am Telefon helfen, so Katja Schröder vom Landkreis Peine.
Der Leiter des Kreisjugendamtes Dr. Marcus Kröckel sieht in den beschriebenen Maßnahmen folgende Vorteile: „Durch die Angebote an verschiedenen Standorten erleichtern wir es vielen Familien, Beratung wahrzunehmen. Der Zugang wird durch die direkte Anbindung an Institutionen vor Ort erleichtert. Als Hilfe zur Erziehung muss vor allem auch die Beratung schnell und unkompliziert zu erreichen sein. Deshalb können Väter, Mütter, aber auch Kinder und Jugendliche ab sofort an jedem Tag in der Woche direkt mit einer Fachkraft am Telefon sprechen und ersten Rat erhalten. Dieses Angebot ist in Niedersachsen einmalig und wird von den Peiner Bürgern sehr intensiv genutzt.“
Die Fachkräfte der Erziehungsberatungsstelle sind an jedem Wochentag zwischen 9 Uhr und 12 Uhr, dienstags zusätzlich von 13:30 Uhr bis 15 Uhr und donnerstags zusätzlich von 13:30 Uhr bis 17 Uhr telefonisch unter folgender Rufnummer direkt zu erreichen: 05171 / 401- 2333.
Immer donnerstags von 15 bis 16:30 Uhr, findet zudem im Rosenhagen 38 die ‚Trennungssprechstunde‘ statt. Väter, Mütter und Kinder, aber auch Großeltern, die von einer Elterntrennung betroffen sind und drängende Fragen haben, könnten zu dieser Zeit ohne Voranmeldung und auf Wunsch auch anonym in die Beratungsstelle kommen.


zur Startseite