Sie sind hier: Region >

Essen angebrannt: Rauchmelder löste Alarm aus



Peine

Essen angebrannt: Rauchmelder löste Alarm aus

von Alexander Dontscheff


Einige Einsatzkräfte waren angerückt. Foto: Alexander Dontscheff
Einige Einsatzkräfte waren angerückt. Foto: Alexander Dontscheff

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Lengede. Am Montagvormittag sorgte einmal mehr angebranntes Essen für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Der Rauchmelder in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße Im Fuhsetal hatte den Alarm ausgelöst, die Leitstelle daraufhin vor "Feuer mit Menschenleben in Gefahr" gewarnt. Doch es konnte schnell Entwarnung gegeben werden.



"Aufgrund der Warnstufe hatten wir vorsorglich die benachbarten Wehren nachalarmiert", erklärte Einsatzleiter Ingo Seeberger von der Freiwilligen Feuewehr Lengede. Doch diese konnten noch auf der Anfahrt kehrtmachen. Der Bewohner sei ansprechbar gewesen, wurde aber vorsorglich auf Rauchgasvergiftung untersucht. Die Feuerwehr führte im Anschluss die üblichen Entlüftungsarbeiten durch. Am Gebäude sei kein Schaden entstanden, berichtete die Polizei vor Ort.


zur Startseite