Wolfenbüttel

Europaabgeordnete Lena Düpont kam zum Antrittsbesuch


Die CDU-Europaabgeordnete Lena Düpont (rechts) bei ihrem Antrittsbesuch in Wolfenbüttel. Ihre Parteifreunde hatten zu ihrer Begrüßung die Europaflagge gehisst. Foto: CDU
Die CDU-Europaabgeordnete Lena Düpont (rechts) bei ihrem Antrittsbesuch in Wolfenbüttel. Ihre Parteifreunde hatten zu ihrer Begrüßung die Europaflagge gehisst. Foto: CDU

Artikel teilen per:

31.08.2019

Wolfenbüttel. Lena Düpont, eine der drei niedersächsischen CDU-Abgeordneten im Europäischen Parlament, hat einen riesigen Bereich Niedersachsens zu betreuen. Von der Elbe bis hinunter an die hessische Grenze ist die junge Gifhornerin unterwegs, um sich - in dieser ersten Runde - bei Mitstreitern vor Ort vorzustellen. Das berichtet Frank Oesterhelweg in einer Pressemitteilung.


Zu Wochenbeginn war Lena Düpont mit ihrer Mitarbeiterin aus dem Europabüro in Gifhorn auch in Wolfenbüttel, wo sie auf Einladung von Frank Oesterhelweg in der Geschäftsstelle der CDU Gespräche mit Vorstands- und Fraktionsmitgliedern sowie Mitarbeitern führte. Für sie seien der direkte Kontakt und die Präsenz vor Ort sehr wichtig, auch wenn Sie als Abgeordnete zirka 40 Sitzungswochen in Brüssel und Straßburg abzuleisten habe, so Düpont.

Frank Oesterhelweg: "Wir im Braunschweiger Land sind gut beraten, den kurzen Draht zum Europäischen Parlament zu pflegen. Schließlich geht es darum, dass wir uns, beispielsweise im Wettbewerb um Europäische Projekte und Fördermittel, gegenüber anderen Regionen behaupten!"


zur Startseite