Sie sind hier: Region >

Ex-Freund wollte nach Streit Wohnung in Brand setzen



Salzgitter

Ex-Freund wollte nach Streit Wohnung in Brand setzen


Symbolfoto: Christoph Böttcher
Symbolfoto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

Lebenstedt. Am frühen Dienstagmorgen wurde die Polizei in ein Mehrfamilienhaus in der Straße Klevergarten gerufen. Grund hierfür war, dass nach einem Streit zwischen früheren Partnern der Exfreund versucht hatte, ein Feuer zu legen, so die Polizei.



Vor Ort wurden die Beamten von der 19-jährigen Anruferin erwartet. Sie schilderte den Beamten, dass sie sich zusammen mit ihrem 26-jährigen Ex-Freund in der Wohnung eines Bekannten aufgehalten hätte. Sie hätten mit dem 46-jährigen Wohnungsinhaber einen netten Abend verbracht. Es sei dann zu einem Streit zwischen ihr und ihrem Ex-Freund gekommen. Der 26-Jährige hätte dann irgendwann blitzartig die Wohnung verlassen. Kurz danach hätten der Wohnungsinhaber und sie Brandgeruch wahrgenommen. Am Rahmen der Wohnungstür seien dann von ihnen Rußanhaftungen gefunden worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte jemand versucht, den Türrahmen in Brand zu setzen. Dies misslang, das Feuer erlosch, ohne dass jemand eingreifen musste. Zu einem Einsatz der Feuerwehr kam es nicht. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde der polizeibekannte 26-Jährige im Stadtgebiet durch Polizeibeamte angetroffen und kontrolliert. Zu diesem Zeitpunkt befand er sich in Begleitung eines 23-Jährigen. Beide Personen hatten offensichtlich Alkohol getrunken. Die durchgeführten Atemalkoholtests ergaben Werte von über 1,80 Promille. Die weiteren Ermittlungen dauern an.


zur Startseite