Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: Gastank gerät in Brand



Wolfsburg

Explosionsgefahr: Gastank stand im Flammen

Das Feuer hatte bereits auf ein Gebäude übergegriffen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Aus bisher unbekannter Ursache geriet in der Mittwochnacht gegen 3 Uhr ein Gastank in der Wolfsburger Landstraße in Fallersleben in Brand. Die Flammen griffen auf ein daneben befindliches Geschäftshaus über, dessen Dachüberstand stark beschädigt wurde. Aufgrund hoher Explosionsgefahr wurde der Bereich zunächst weiträumig abgesperrt. Das Feuer konnte gelöscht werden; weitere Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr dauern derzeit an. Die Höhe des Schadens ist bisher nicht bekannt. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Zeugen aus dem Bereich eines Geschäftshauses hätten einen Feuerschein bemerkt und verständigten umgehend die Feuerwehr. Beim Eintreffen hätten die Einsatzkräfte eine hohe Stichflamme bemerkt und stellten fest, dass ein an das Gebäude grenzender Gastank mit einem Fassungsvolumen von zirka zehn Kubikmetern in Flammen stand. Die Flammen hätten bereits auf einen Zaun sowie den Dachüberstand des Gebäudes übergegriffen. Während die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben mit den Löscharbeiten beschäftigt war, wäre durch Einsatzkräfte der Polizei aufgrund der bestehenden Explosionsgefahr der Brandort weiträumig abgesperrt worden. Die großräumige Sperrung habe gegen 4.50 Uhr aufgehoben werden können. Da eine Spezialfirma für weitere Maßnahmen angefordert wurde und der Gastank weiterhin durch die Feuerwehr gekühlt wird, bleibe der nähere Bereich zunächst abgesperrt. Der Brandort habe bisher durch Ermittler der Polizei nicht betreten werden können. Eine Brandursache sei derzeit nicht bekannt.


zur Startseite