whatshotTopStory

Fäll-Arbeiten am Klinikum - 23 Bäume müssen weichen

Die Arbeiten sind notwendig, um die Verkehrssicherheit auf dem Gelände weiter gewährleisten zu können.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

25.06.2020

Wolfsburg. Auf dem Gelände des Wolfsburger Klinikums beginnen am Montag, 29. Juni, Baumfällarbeiten. Die Maßnahme dient der Sicherheit und soll Verletzungen beziehungsweise Schäden durch herabstürzende Äste oder umstürzende Bäume zum Beispiel bei einem Unwetter verhindern. Die Arbeiten sind mit dem Umweltamt der Stadt, insbesondere in Bezug auf den Artenschutz, abgestimmt. Dies teilt das Klinikum Wolfsburg mit.


Unter anderem an den Parkplätzen an der Sauerbruchstraße, am Hubschrauberlandeplatz, am MVZ WOB am Klinikum sowie an der Pflegeschule und an der benachbarten Kindertagesstätte müssten auf dem Gelände insgesamt 23 Bäume weichen. „Die Lärchen, Buchen und Ahorn-Bäume sind bereits abgestorben oder am Absterben. Um weiterhin die Verkehrssicherheit auf dem Gelände zu gewährleisten, ist das Fällen leider nicht zu vermeiden“, bedauert Götz Stehr, Leiter des Geschäftsbereiches Grün bei der Stadt Wolfsburg. In erster Linie sei das Absterben auf die Trockenheit der vergangenen Jahre zurückzuführen. Die betroffenen Arten wie zum Beispiel die Lärche seien dafür besonders anfällig.

Die Stadt Wolfsburg sei dazu verpflichtet, alle Bäume auf öffentlichen Grundstücken regelmäßig zu kontrollieren. Im Rahmen dieser Begutachtung seien die Bäume durch einen Sachverständigen der Stadtverwaltung als Gefahr eingestuft worden. Die Arbeiten sollen innerhalb von vier Wochen abgeschlossen sein. Durch die Fällungen könne es kurzzeitig zu Behinderungen kommen und möglicherweise müssten Parkplätze oder Wege gesperrt werden.


zur Startseite