Sie sind hier: Region >

Fahndung nach elektrischem Rollstuhl



Braunschweig

Fahndung nach elektrischem Rollstuhl


So sieht der verschwundene E-Scooter aus. Das Vergleichsfoto aus einem Katalog wurde von der Polizei zur Verfügung gestellt.
So sieht der verschwundene E-Scooter aus. Das Vergleichsfoto aus einem Katalog wurde von der Polizei zur Verfügung gestellt. Foto: Polizei Braunschweig

Artikel teilen per:

Braunschweig. Einige Tage nach dem Verlust seines elektrischen Krankenfahrstuhls meldete sich ein 33-Jähriger bei der Polizei. Der Student musste den Rollstuhl in der Nacht zum 6. Juli am Wendentorwall zurück lassen, nachdem er dort in den Baustellenbereich geraten und die Vorderachse des E-Scooters gebrochen war, teilt die Polizei Braunschweig mit.



Schon am nächsten Morgen war der Rollstuhl weg, allerdings wurde erst später Anzeige erstattet. Der Schaden beträgt 2.600 Euro. Es handelt sich um das Modell Invacare Orion in blau. Hinweise erfolgen bitte an das Polizeikommissariat Mitteunter der Telefonnummer 0531/476 3115.

Ermittelt werden konnte der Eigentümer eines anderen Elektrorollstuhls, den drei Jugendliche in der Nacht zum Montag auf dem Neustadtring zurück gelassen hatten (wir berichteten). Am Montagvormittag zeigte eine Frau aus dem Heidberg an, dass der elektrische Rollstuhl ihres Vaters über das Wochenende aus dem Hausflur in der Stralsundstraße gestohlen worden war. Es handelte sich um den nun sichergestellten.


zur Startseite