Fahrbahnsanierung geht weiter: B241 wird voll gesperrt

Die Arbeiten werden voraussichtlich sechs Wochen andauern und unter Vollsperrung stattfinden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marvin König

Goslar. Nach der Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 241 in Goslar von der Einmündung Sieben Linden bis zur Einmündung der Dr.-Wilhelm-Kempe-Straße, wechselt der Bauabschnitt am Donnerstag. Darüber informierte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Dienstag.



Im Zuge der Gemeinschaftsmaßnahme des Goslarer Geschäftsbereiches der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit der Stadt Goslar wird die Fahrbahn von der Kaisertorstraße bis zur Einmündung der Rammelsberger Straße erneuert. Die Arbeiten werden voraussichtlich sechs Wochen andauern und unter Vollsperrung stattfinden.

Umleitungen werden eingerichtet


Eine Umleitung zum Rammelsberg aus Richtung Wallstraße ist ausgeschildert und führt von der Wallstraße über die Werenbergstraße, über Breiter Weg zur Rammelsberger Straße und umgekehrt. Eine entsprechende Umleitung für den überörtlichen Verkehr nach Clausthal-Zellerfeld und Osterode wird ausgeschildert und führt aus Richtung Okerstraße über Köppelsweg, Bismarckstraße, Hildesheimer Straße, über die Von-Garßen-Straße auf die Clausthaler Straße. Die Umleitung von der Clausthaler Straße in die entgegengesetzte Richtung nach Schladen, Oker und in Goslars Zentrum verläuft genau umgekehrt und ist ebenfalls ausgeschildert.


mehr News aus der Region

Themen zu diesem Artikel


Verkehr Vienenburg