Braunschweig

Fahrradtrends und Aktionen auf dem Schlossplatz


Die Braunschweiger fahrradtage am 4. Juni bieten ein abwechslungsreiches Programm rund um das gesunde Fortbewegungsmittel. Foto: Jan Borner
Die Braunschweiger fahrradtage am 4. Juni bieten ein abwechslungsreiches Programm rund um das gesunde Fortbewegungsmittel. Foto: Jan Borner Foto: Jan Borner

Artikel teilen per:

24.05.2016




Braunschweig. Bei den Braunschweiger fahrradtagen am 4. Juni steht der Schlossplatz ganz im Zeichen des Zweirades. Die Braunschweig Stadtmarketing GmbH und ihre Partner präsentieren von 11 Uhr bis 19 Uhr Uhr ein abwechslungsreiches Programm rund um Trends, Innovationen und Neuheiten. Die fahrradtage finden im Rahmen des regionalen Radevents Sattelfest statt.

Am ersten Juni-Samstag können sich Besucherinnen und Besucher über Fahrradtrends informieren, Neuheiten ausprobieren oder Wissenswertes über die neuesten Innovationen erfahren. Vereine, Unternehmen sowie Händlerinnen und Händler aus Braunschweig und der Region präsentieren verschiedene Modelle und Expertinnen und Experten beraten Interessierte umfangreich vor Ort. „Die Vielfalt der Region Braunschweig lässt sich am schönsten mit dem Rad erkunden. Mit den Braunschweiger fahrradtagen wollen wir uns diesem gesunden und umweltfreundlichen Fortbewegungsmittel widmen und Lust auf Fahrspaß auf zwei Rädern machen. Gerade in einer Stadt mit kurzen Wegen, wie Braunschweig es ist, ist das Zweirad ein praktischer Begleiter“, erklärt Björn Nattermüller, Bereichsleiter der Braunschweig Stadtmarketing GmbH.

Das abwechslungsreiche Programm auf dem Schlossplatz hält vielfältige Punkte für die Besucherinnen und Besucher bereit. Beim Themenareal Verkehrssicherheit, präsentiert durch die Öffentliche Versicherung, können Gäste der Löwenstadt einen Fahrrad- oder Rollerparcours absolvieren sowie am Tempo-Info-Gerät testen, wie schnell sie unterwegs sind. Zudem stellen die Expertinnen und Experten vor Ort Transportmöglichkeiten des Zweirades mit dem Auto sowie einen Helmtest der Braunschweiger Verkehrswacht vor.

Fahrspaß und eine große Portion Mut steht beim AOK „Looping Bike“ auf dem Programm: Mit einem kräftigen Tritt in die Pedale lässt sich die Schwerkraft überwinden und der Schlossplatz kopfüber erleben.

Im Infomobil der Polizei heißt es „Braunschweig fährt Rad – aber bitte sicher!“: In diesem Zusammenhang erläutern die Polizistinnen und Polizisten neue Verkehrssituationen in der Löwenstadt und Gesetzesänderungen. Außerdem erfahren Eigentümerinnen und Eigentümer eines Fahrrades alles rund um Diebstahlschutz und Sicherheit im Straßenverkehr. Des Weiteren klären Verkehrssicherheitsberaterinnen und -berater der Polizei über das richtige Verhalten am Unfallort auf und Helferinnen und Helfer der Malteser zeigen anhand kurzer Demonstrationen, wie Erste-Hilfe-Maßnahmen im Ernstfall Leben retten können.

Auch das Thema Elektromobilität spielt bei den Braunschweiger fahrradtagen ein Rolle, schließlich hat die Löwenstadt mit 17 Schnellladesäulen im Stadtgebiet das dichteste Netz in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg. So können sich Besucherinnen und Besucher bei der Roadshow Elektromobilität des Bundeministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur über emissionsfreie Mobilität und umweltschonende Fahrweise informieren und beraten lassen.

Musikalisch untermalt wird das bunte Programm der Braunschweiger fahrradtage von Radio Okerwelle auf der Aktionsbühne. Okerwelle-Moderator Peter Michael Möckel führt durch Interviews und Musik.



zur Startseite