Sie sind hier: Region >

Falsche Polizisten in Wolfsburg geschnappt - Trio versuchte 81-Jährige zu betrügen



Gifhorn | Wolfsburg

Falsche Polizisten geschnappt: Trio versuchte 81-Jährige zu betrügen

Im Auto der Männer aus Gifhorn wurde Beweismaterial gefunden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Der Polizei Wolfsburg sind drei Betrüger aus Gifhorn ins Netz gegangen, die als falsche Polizisten eine 81 Jahre alte Wolfsburgerin um ihr Vermögen erleichtern wollten. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Ein Mitglied der Bande hatte sich am Donnerstagvormittag, gegen 9.30 Uhr bei der Seniorin telefonisch gemeldet und sich als Polizeibeamter ausgegeben. Der Anrufer gab vor, dass es zur Festnahme eines Einbrechers gekommen sei, bei dem eine Liste gefunden wurde, auf der der Name der Seniorin stünde. Es bestehe nun die Gefahr, dass die Rentnerin Opfer eines Einbruchs werden könne. Im weiteren Verlauf erkundigte sich der Anrufer nach Wertgegenständen, welche die Seniorin im Hause oder auf der Bank habe. Die ältere Dame gab vor, etwas an Wertsachen auf der Bank zu haben, worauf der Anrufer sie aufforderte, diese Sachen von der Bank zu holen, damit die Polizei sie in sichere Verwahrung nehmen kann.

Die Seniorin tat wie ihr geheißen wurde, holte ihre Wertgegenstände von der Bank und war gut eine Stunde später wieder daheim. Gegen 11.15 Uhr klingelte es bei der Rentnerin an der Haustür und ein unbekannter junger Mann gab vor, Kriminalbeamter zu sein und wie zuvor besprochen, die Wertegenstände abholen zu wollen. Jetzt wurde die ältere Dame stutzig und rief über 110 den Notruf der Polizei an. Sie hinterfragte die Aktion, worauf ihr der Beamte am Notruf sofort mitteilte, dass hier ein Betrugsversuch vorliege und sie nichts herausgeben solle.

Alle drei Personen sind polizeibekannt


Wenig später waren die Beamten vor Ort und konnten in unmittelbarer Tatortnähe drei Personen aus dem, Raum Gifhorn festnehmen, die in einem schwarzen Seat Ibiza saßen. Da auf eine Person die Beschreibung der älteren Dame passte, wurden die drei Insassen einer genauen Personenkontrolle unterzogen. Bei den drei Männern handelt es sich um einen 20, 21 und 24 Jahre alten Mann. Alle drei stammen aus Gifhorn und waren wegen Betrugsdelikten einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten.

Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten zahlreiches Beweismaterial, welches durch die Kommissare beschlagnahmt wurde. Die drei Tatverdächtigen wurden zunächst vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht in Braunschweig vorgeführt.


zur Startseite