Braunschweig

Fayencegefäße von Sonngard Marcks im Städtischen Museum


Fayence von Sonngard Marcks, Keramische Arbeit, Geschenk von Lotte Reimers. Foto: Städtisches Museum Braunschweig
Fayence von Sonngard Marcks, Keramische Arbeit, Geschenk von Lotte Reimers. Foto: Städtisches Museum Braunschweig Foto: Städtisches Museum Braunschweig

Artikel teilen per:

05.04.2018

Braunschweig. Seit kurzem sind in einer Vitrine im Lichthof des Städtischen Museum, Haus am Löwenwall, Steintorwall 14, keramische Arbeiten der Künstlerin Sonngard Marcks ausgestellt. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Braunschweig hervor.


Die seit vielen Jahren in Braunschweig tätige und international bekannte Keramikkünstlerin hat die jahrhundertealte Tradition der Herstellung von Fayencegefäßen kreativ weiterentwickelt. Jedes Stück ist von Hand geformt und mit Tier- und Pflanzenmotiven bemalt, deren Vorlagen einem wissenschaftlichen Buch entnommen worden sein könnten.

Sonngard Marcks wurde im Jahr 2017 für ihre überragenden künstlerischen und technischen Leistungen anlässlich der Grassi-Messe für angewandte Kunst und Design in Leipzig der Grassi-Preis verliehen. Die Arbeiten der Künstlerin sind in wichtigen keramischen Sammlungen des In- und Auslandes vertreten. Das Städtische Museum Braunschweig bekam die ausgestellten Fayencen als Geschenk von Lotte Reimers, einer der führenden Persönlichkeiten auf dem Gebiet der künstlerischen Keramik.

Das Städtische Museum am Löwenwall ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene fünf Euro. Ermäßigung von 2,50 Euro gibt es für Schüler, Studenten, Auszubildende, Menschen mit Behinderung, Rentner sowie Inhaber des Braunschweig-Passes. Kinder von sechs bis 16 Jahren zahlen zwei Euro, Schulklassen und Kinder bis sechs Jahren haben freien Eintritt.


zur Startseite