whatshotTopStory

FDP möchte Zugang zum St. Vinzenz-Park

von Nick Wenkel


Für Schramm wäre selbst ein schmaler Korridor zur Oker schon ein Erfolg. Foto: Alexander Dontscheff
Für Schramm wäre selbst ein schmaler Korridor zur Oker schon ein Erfolg. Foto: Alexander Dontscheff Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

03.03.2017

Braunschweig. Noch vor kurzer Zeit spazierten Patienten des St. Vinzenz-Krankenhauses an der Oker entlang. Doch mit dem Krankenhaus sei auch der dazugehörige Park geschlossen worden. Das soll sich aber ändern, findet Ingo Schramm, FDP-Vertreter im Bezirksrat Östliches Ringgebiet.


Schramm hat nun die Stadtverwaltung gefragt, ob es möglich wäre,einen Zugang zum St. Vinzenz-Parkfür die Öffentlichkeit herzustellen. „Vor Jahren hat die Stadt den Plan gefasst, mehr Zugänge zum Wasser zu schaffen“, sagt er. „Hier steht nun ein langer Uferabschnitt zum Verkauf - das wäre eine gute Gelegenheit.“ Große Geldsummen sollten angesichts der Haushaltslage der Stadt allerdings nicht fließen. „Vielleicht gibt es eine günstige Lösung. Selbst ein schmaler Korridor zur Oker wäre schon ein Gewinn.“ Schramm wünscht sich allerdings ein rasches Handeln, „bevor alles verwildert“.


zur Startseite