Sie sind hier: Region >

FDP-Politiker besuchten Neuerkerode



Wolfenbüttel

FDP-Politiker besuchten Neuerkerode


Von links: Rüdiger Becker (Stiftung Neuerkerode), FDP-Europakandidat Max Weitemeier, der Bundestagsabgeordnete Jens Beeck und der Landtagsabgeordnete Björn Försterling trafen sich zum Austausch. Foto: Susanne Schütz
Von links: Rüdiger Becker (Stiftung Neuerkerode), FDP-Europakandidat Max Weitemeier, der Bundestagsabgeordnete Jens Beeck und der Landtagsabgeordnete Björn Försterling trafen sich zum Austausch. Foto: Susanne Schütz

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Neuerkerode. Zu einem Gespräch über Teilhabe haben sich am vergangenen Dienstag FDP-Politiker mit dem Vorsitzenden der Evangelischen Stiftung Neuerkerode, Rüdiger Becker, getroffen. Die beiden Landtagsabgeordneten aus der Region, Björn Försterling und Susanne Schütz, sowie der Wolfenbütteler Europakandidat Max Weitemeier begleiteten den niedersächsischen Bundestagsabgeordneten und teilhabepolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Jens Beeck. Das berichtet die FDP in einer Pressemitteilung.



Björn Försterling sagte, die Evangelische Stiftung Neuerkerode leiste mit ihrer Arbeit seit über 150 Jahren einen „einzigartigen Beitrag“ dazu, dass Menschen mit Behinderungen ein selbstbestimmtes Leben führen könnten. „Diese Arbeit muss Ansporn für uns alle sein, uns weiter gemeinsam dafür stark zu machen, allen Menschen echte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.“ Jens Beeck betonte, man müsse alle Seiten gleichermaßen betrachten. „Denn zu unserer Arbeit gehört aktuell auch, die Auswirkungen des Bundesteilhabegesetzes auf die Situation der Leistungsberechtigten und Leistungserbringer laufend zu prüfen und gegebenenfalls gesetzlich nachzubessern. Dazu haben die Beteiligten einen engen Austausch vereinbart.“


zum Newsfeed