whatshotTopStory

Festgesessen: Feuerwehr half Katze "Loki" aus der Patsche

Die Katze war aus einem Fenster geklettert und saß daraufhin in der Dachrinne fest.

Mit einer Drehleiter war die Feuerwehr gekommen, um "Loki" zu retten.
Mit einer Drehleiter war die Feuerwehr gekommen, um "Loki" zu retten. Foto: Feuerwehrpressesprecher/Rainer Madsack

Artikel teilen per:

05.02.2020

Lehre. In der Berliner Straße in Lehre musste die Feuerwehr am heutigen Mittwochnachmittag die entwischte Katze "Loki" retten. Das Tier war aus einem Dachfenster im Obergeschoss eines mehrstöckigen Wohnhauses geklettert. In der Dachrinne saß die Katze dann fest und traute sich weder vor, noch zurück. Dies berichtet die Feuerwehr.


In Ihrer Not hätten die Tierhalter die Feuerwehr zu Hilfe gerufen. Die Feuerwehr Lehre rückte zügig mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften aus, um die Katze aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Mit dem Korb der Drehleiter seien zwei Feuerwehrleute zu „Loki“ in die Höhe gefahren und fingen sie ein. Kurz darauf habe Loki seinem Besitzer übergeben werden können. Die Berliner Straße in Lehre musste während der Rettungsarbeiten für zirka 15 Minuten voll gesperrt werden.


Mit einer Drehleiter war die Feuerwehr gekommen, um "Loki" zu retten. Foto: Feuerwehrpressesprecher/Rainer Madsack


zur Startseite