whatshotTopStory

Feuer im Reihenhaus - Dachstuhl und Wintergarten beschädigt

Die Flammen entstanden auf einem Balkon im ersten Obergeschoss.

von Alexander Dontscheff


Auch die Drehleiter kam zum Einsatz.
Auch die Drehleiter kam zum Einsatz. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

26.05.2020

Salzgitter-Lebenstedt. Am heutigen Dienstagnachmittag, 14.12 Uhr, rückte die Feuerwehr zu einem Brand in einem Reihenhaus in der Ostlandstraße aus. Bei ihrer Ankunft entdeckten die Einsatzkräfte offene Flammen auf einem Balkon im ersten Obergeschoss auf der Rückseite des Hauses. Von dort tropfte eine brennende Masse auf den darunter liegenden Wintergarten. Zudem griff das Feuer gerade auf den Dachstuhl über.


"Auch wenn sich bereits alle Bewohner des Hauses und auch die Nachbarn selbständig in Sicherheit gebracht hatten, hatten wir es hier mit einer gefährlichen Situation zu tun, die schnelles Eingreifen erforderte", berichtet Einsatzleiter Markus Hugot im Gespräch mit regionalHeute.de. Man habe das Feuer mit einem C-Rohr gelöscht. Im Anschluss habe man mit der Drehleiter das Dach auf Glutnester untersucht. Dafür seien die Ziegel entfernt und das Dämmmaterial untersucht worden. Einige Holzbalken seien verschmort, auch die Fassade und das Fenster zum Balkon seien in Mitleidenschaft gezogen worden. Nach dem das Haus belüftet und das Dach notdürftig gedeckt wurde, sei es aber wieder bewohnbar gewesen.


Das Nachbarhaus wurde nicht durch das Feuer beschädigt. Foto: Rudolf Karliczek


Größeren Schaden habe der Wintergarten davon getragen. Die brennende Masse - eine Art Gummi - sei durch das Wellblechdach gedrungen und habe unter anderem einen Fernseher zerstört.

Zur Brandursache könne die Feuerwehr nichts sagen, die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen. Der Einsatz war nach knapp zwei Stunden beendet. Beteiligt waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Lebenstedt.


zur Startseite