Sie sind hier: Region >

Feuer in einem Garten - Nachbarn verhindern Schlimmeres



Helmstedt

Feuer in einem Garten - Nachbarn verhindern Schlimmeres


Der Komposthaufen war einer der Brandherde. Fotos: Gemeindefeuerwehr Lehre
Der Komposthaufen war einer der Brandherde. Fotos: Gemeindefeuerwehr Lehre Foto: privat

Artikel teilen per:

Flechtorf. Am heutigen Dienstag um 14:25 Uhr wurden die Feuerwehren Flechtorf und Groß Brunsrode mit dem Stichwort „Feuer 1 - Garten brennt “ in die Straße „Elmblick“ alarmiert. Wie die Gemeindefeuerwehr Lehre mitteilt, konnte auch durch das Eingreifen der Nachbarn Schlimmeres verhindert werden.



Als die Einsatzkräfte am Einsatzort eintrafen, konnten sie in einem Garten zwei Feuerstellen ausmachen. Einmal brannte es auf einer zirka 20 Quadratmeter großen Fläche rund um einen Komposthaufen. Der zweite Brandherd befand sich in einem Busch, etwa 10 Meter neben dem anderen Feuer.

Durch das beherzte Eingreifen von Ersthelfern und aufmerksamen Nachbarn konnte eine Ausbreitung der Flammen durch den Einsatz von Eimern und Gießkannen verhindert werden. "Ohne dieses Eingreifen wären einige Nadelbäume und Hecken in der unmittelbaren Umgebung zum Feuer ebenfalls in Flammen aufgegangen und das Feuer hätte sich auf drei Grundstücke ausgebreitet", so die Einschätzung der Feuerwehr.


Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit zwei C-Röhren und kontrollierte die Brandstellen mit einer Wärmebildkamera auf Wärmequellen. Als keine mehr gefunden wurden, konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden, welche die Ermittlungen aufgenommen hat. Die Brandursache ist unklar.


Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit zwei C-Röhren. Foto: privat



Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 17 Kräften vor Ort.


zur Startseite