whatshotTopStory

Feuer in Rautheim - es war wohl fahrlässige Brandstiftung

von Robert Braumann


Foto: Robert Braumann
Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

11.05.2016


Braunschweig. Nach dem Brand in einer Scheune in Rautheim (regionalHeute.de berichtete), scheint die Brandursache festzustehen. Die Polizei ermittelt gegen einen 61-Jährigen Angestellten des Landwirtschaftbetriebs.

Pressesprecher Wolfgang Klages sagte, man ginge aktuell von fahrlässiger Brandstiftung aus. Ein 61-Jähriger Mitarbeiter habe wohl versucht Unkraut mit einem Gasbrenner in der Nähe der Scheune zu entfernen und sei dabei dem Tor zu Nahe gekommen. Dabei habe sich das Gebäude entzündet. Der Schaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt.  Mehrere hundert Hühnern überlebten das Feuer. Es geht ihnen den Umständen entsprechend, weil die Feuerwehr nach den Löscharbeiten intensiv Frischluft in die Ställe innerhalb der Scheune blies. Ein Tierarzt wurde gerufen und kümmerte sich um den Gesundheitszustand des Geflügels.


zur Startseite