Sie sind hier: Region >

Feuer in Trafostation



Goslar

Feuer in Trafostation


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Frederick Becker

Artikel teilen per:

Goslar. Ein Kabelbrand in einer Trafostation in der Tilsiter Straße, Stadtteil Jürgenohl, sorgte am gestrigen Donnerstagabend nach eigenen Angaben für einen Einsatz der Goslarer Feuerwehr. Die eintreffenden Einsatzkräfte erkannten eine Rauchentwicklung aus mehreren Lüftungsschlitzen.



In das Trafohäuschen konnte die Feuerwehr allerdings nicht gelangen. Die angeforderten Mitarbeiter des Energieversorgers Harz Energie trafen zügig nach 20 Minuten an der Einsatzstelle ein und verschafften der Feuerwehr Zugang zum Gebäude und schalteten dieses auch Stromfrei.

Ein Angriffstrupp drang unter Atemschutz in die Trafostation ein, konnte bei der ersten Erkundung allerdings kein Feuer entdecken. Nach Belüftung mit einem Hochdrucklüfter herrschte fast klare Sicht. Nach Auskunft von Ortsbrandmeister Olaf Laue befand sich ein vorgefundener tiefergelegener Kellerbereich in der Station. Dort bestätigte sich die Vermutung, dass es sich um einen Kabelbrand der Niederspannungsleitung auf einer Kabeltrasse handelte. Mit einem Kohlendioxidlöscher konnten die schmorenden Kabel gelöscht werden, so Laue.

Nach rund 45 Minuten war der Einsatz bei brütender Hitze beendet. Die Goslarer Feuerwehr war mit zwei Tanklöschfahrzeugen, einem Einsatzleitwagen und einem Kommandowagen für den Brandmeister vom Dienst und 14 Einsatzkräften an der Einsatzstelle


zur Startseite