Sie sind hier: Region >

Feuerwehr blickt auf „recht ruhige" Weihnachtstage zurück



Goslar

Feuerwehr blickt auf „recht ruhige" Weihnachtstage zurück


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Kai Baltzer

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Bad Harzburg. „Recht ruhige und besinnliche Weihnachtstage für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Stadt Bad Harzburg", berichtet die Feuerwehr in ihrer Pressemitteilung. Lediglich zwei „kleinere“ Einsätze mussten demnach durch die Ortsfeuerwehr Bad Harzburg abgearbeitet werden.



An Heiligabend, um kurz vor 16 Uhr, wurden Bad Harzburgs Brandmeister vom Dienst und eine Kleinalarmgruppe zu einer Notfalltüröffnung nach Bündheim, in den Sophienring alarmiert. Beim Eintreffen der Kräfte war die vermeintliche Patientin wohlauf - ein weiteres Handeln von Feuerwehr und Rettungsdienst war demnach nicht notwendig.

Alarm im Altenpflegeheim


Für einige Feuerwehrkräfte war heute um 7.42 Uhr ihr Meldeempfänger der verfrühte Wecker zum 2. Weihnachtsfeiertag. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst wurden der Brandmeister vom Dienst und der erste Lösch- und Hilfeleistungszug Bad Harzburg zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Altenpflegeheim in die Stübchentalstraße gerufen. Aerosole eines Deos oder eines Haarsprays lösten laut Angaben der Feuerwehr einen Melder im ersten Obergeschoss aus. Nach Querlüften, Zurückstellen und Übergabe der Anlage konnten die Kräfte jedoch den Einsatz beenden.


zur Startseite