whatshotTopStory

Feuerwehr fängt ausgebüchsten Leopardgecko ein

Nun wird der Besitzer des Reptils gesucht.

Die Feuerwehr konnte das kleine Reptil einfangen.
Die Feuerwehr konnte das kleine Reptil einfangen. Foto: Feuerwehr Wolfenbüttel

Artikel teilen per:

11.08.2020

Wolfenbüttel. Am heutigen Dienstagvormittag wurde die Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel zu einer Tierrettung alarmiert. Ein Leopardgecko erkundete den Garten eines Hauses an der Feuerbachstraße. Da dies kein heimisches Tier ist, griff die Feuerwehr ein. Das berichtet die Feuerwehr Wolfenbüttel in einer Pressemitteilung.



"Katzen, Schwäne, Waschbären, Enten, Greifvögel: Mit diesen Tieren wird die Feuerwehr häufiger konfrontiert als mit Bewohnern von Terrarien. Im Falle von Schlangen und Spinnen werden sicherlich auch viele Feuerwehrleute darüber froh sein", erklärt Stadtfeuerwehr-Pressesprecher Tobias Stein.

Ursprünglich stamme der Leopardgecko aus den Steppen Afghanistans, Indiens und Pakistans und sei nachtaktiv. In deutschen Vorgärten sei er sonst jedenfalls nicht zu finden. Den Helfern gelang es, das Tier einzufangen und in das Tierheim nach Wolfenbüttel zu bringen. Dort wartet der Leopardgecko auf seinen Tierhalter. Das Tierheim in Wolfenbüttel ist von 15 Uhr an unter 05331 / 62022 zu erreichen.


zur Startseite