whatshotTopStory

Feuerwehr genervt: Zum fünften mal Ölspur auf derselben Kreuzung beseitigt

Vom Verursacher fehlte auch dieses Mal jede Spur.

von Marvin König


Erneut ist die Feuerwehr Flechtorf auf der Kreuzung an der K 33 im Einsatz.
Erneut ist die Feuerwehr Flechtorf auf der Kreuzung an der K 33 im Einsatz. Foto: Feuerwehr Flechtorf

Artikel teilen per:

31.08.2020

Flechtorf. „The same procedure every week“, leitet Feuerwehrpressesprecher Rainer Madsack seinen Bericht ein. Am heutigen Montag um 17:48 Uhr wurde die Feuerwehr Flechtorf "wieder einmal" zu einer Ölspur in die Nikolaus-Otto-Straße alarmiert. "Wieder einmal war es unsere Lieblingskreuzung an der K 33, welche nach unserer Aufmerksamkeit lechzte", erklärt Madsack - spürbar genervt. Es ist bereits das fünfte Mal in diesem Jahr, dass an dieser Stelle eine Ölspur auftritt. Vom Verursacher fehlte erneut jede Spur.


Von der Kreuzung auf der K 33 zog sich die Ölspur gut 150 Meter über die Nikolaus-Otto-Straße und Bereiche der L 295. "Zur Abwechslung hatte dieses Mal aber anscheinend ein Fahrzeug welches von der L 295 kam, und in das Gewerbegebiet fuhr, Öl verloren", erklärt der Sprecher. Sonst sind es meistens jene gewesen, welche das Gewerbegebiet verließen. Bereits am 18. und 22. Januar, sowie am 13 und 21. August sei an dieser Stelle eine Ölspur aufgefunden worden - alles im Jahr 2020.

Die Feuerwehr sicherte die Gefahrenstelle ab und forderte eine Fachfirma zur Ölspurbeseitigung an. Für den Bereich der L 295 wurde der zuständige Straßenbaulastträger angefordert.

Die Feuerwehr Flechtorf war mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften im Einsatz. Ebenfalls vor Ort war der stellvertretende Gemeindebrandmeister.


zur Startseite